Unfall bei Petershausen

Vollbesetzter Schulbus rammt Auto: Obwohl der Busfahrer nicht stark bremste, lobt ihn die Polizei

+
Mit enormer Wucht schleuderte der Bus den Dacia in den Graben der Gegenfahrbahn.

Ein vollbesetzter Schulbus ist am Donnerstagnachmittag mit einem Kleinwagen zusammengestoßen. Rund 60 Kinder saßen drin. 

Petershausen – 60 Kinder saßen in dem Bus, der am Donnerstagnachmittag bei Petershausen mit einem Dacia Logan zusammenstieß. Gegen 13.30 Uhr nahm die ältere Fahrerin des Dacia Logan dem Bus in der scharfen S-Kurve zwischen Weichs und Petershausen auf Höhe der Abzweigung nach Asbach die Vorfahrt. Der Schulbusfahrer reagierte nach Angaben der Polizei-Einsatzleiterin vorbildlich: „Er hat bewusst keine Vollbremsung gemacht, um die Kinder nicht zu gefährden.“ Beim Versuch, auf die Gegenfahrbahn auszuweichen, schleuderte der Bus den Dacia in den Graben der Gegenfahrbahn. Die Fahrerin wurde von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit und kam ins Krankenhaus, so die Polizeibeamtin.

Und noch ein dickes Lob für den geistesgegenwärtigen Busfahrer: „Er ließ die verschreckten Kinder aussteigen, weil das Verbleiben im Bus die Kinder wohl noch mehr erschrocken hätte – aber er tat das nicht unkontrolliert, sondern sorgte dafür, dass alle sicher auf die andere Straßenseite kamen.“ Von den rund 60 Schulkindern wurde laut Polizei keines verletzt, ein herbeigerufener Ersatzbus brachte die Kinder weiter nach Petershausen. 

Gottfried Möckl

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann rast mit Kleinbus bei 50 km/h in Haus der Ex-Freundin: Jetzt zeigt er Reue
Mann rast mit Kleinbus bei 50 km/h in Haus der Ex-Freundin: Jetzt zeigt er Reue
400 Menschen feiern illegale Technoparty im Wald - doch dann rückt Polizei an
400 Menschen feiern illegale Technoparty im Wald - doch dann rückt Polizei an
Burschen klauen nachts Maibaum - erst mittendrin merken sie, wem er wirklich gehört
Burschen klauen nachts Maibaum - erst mittendrin merken sie, wem er wirklich gehört
Schock in Wolfratshausen: Mann lenkt sein Auto in Friseursalon und erfasst dabei ein Kind
Schock in Wolfratshausen: Mann lenkt sein Auto in Friseursalon und erfasst dabei ein Kind

Kommentare