23-Jährige eingeklemmt

Pferd bricht tot unter Reiterin zusammen

Brunnthal - Während des Trainings ist am Mittwoch in Brunnthal ein Pferd in einer Reitschule am Gut Riedhausen tot zusammengebrochen.

Das Bein der 23-jährige Reiterin wurde dabei unter dem leblosen Tierkörper begraben und eingeklemmt. Wie die Polizei berichtet, trainierte die dort angestellte Pferdewirtin am Vormittag mit dem Tier. Plötzlich brach das Pferd unter ihr zusammen. Mitarbeiter rollten das schwere Tier zur Seite, sodass sich die 23-Jährige befreien konnte. Sie kam mit dem Verdacht auf einen Muskelfaserriss ins Krankenhaus.

Eine hinzugerufene Tierärztin stellte bei dem Pferd einen Aorten-Abriss als Todesursache fest. Das komme gerade bei Sportpferden immer wieder einmal vor und sei leider nicht ungewöhnlich, sagte der Reitschulbesitzer gegenüber der Polizei.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare