Unfall mitten in Perchting

Pkw kippt auf die Seite: Großeinsatz für Retter

+
Stabile Seitenlage: Der Pkw eines 78-Jährigen kippte in Perchting nach einer Kollision um.

„Etwas spektakulärer“ nennt die Starnberger Polizei den Unfall am Sonntagvormittag in Perchting, dessen Hergang inzwischen geklärt ist.

Perchting – Gegen 11.30 Uhr war demnach ein Starnberger (78) auf der Römerstraße auf den Seat einer 52-jährigen Frau aus Argenbühl (Baden-Württemberg) aufgefahren. „Durch den Aufprall drehte sich der Opel, blieb am Randstein hängen und kippte auf die linke Fahrzeugseite“, heißt es im Bericht der Inspektion. Der 78-Jährige hatte sich selbst aus dem Wagen befreien können – zunächst musste davon ausgegangen werden, dass ein eingeklemmt ist. Deswegen wurden die Feuerwehren aus Perchting, Söcking und Starnberg mit mehreren Fahrzeugen sowie der Rettungsdienst alarmiert. Der Fahrer erlitt jedoch nur leichte Verletzungen und wurde vor Ort vom Rettungsdienst behandelt. Ins Krankenhaus musste er nicht.

Der Schaden ist hoch. Am Seat der Frau brach eine Ache, der Pkw ist Totalschaden. Den Gesamtschaden gibt die Polizei mit rund 20 000 Euro an.

Für die Feuerwehren gab es zum Glück nicht viel zu tun. Sie sicherten die Unfallstelle ab und stellten den Pkw des 78-Jährigen wieder auf die Räder, damit er geborgen werden konnte.

Auch interessant

Meistgelesen

Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
„Bei einer Wiederholung schiebe ich Ihre Sch***karre in den Gully“ - Unbekannter droht Anwohnern
„Bei einer Wiederholung schiebe ich Ihre Sch***karre in den Gully“ - Unbekannter droht Anwohnern
Blitz schlägt in Baum ein - Straßen unter Wasser: Feuerwehr nach Unwetter im Dauer-Einsatz
Blitz schlägt in Baum ein - Straßen unter Wasser: Feuerwehr nach Unwetter im Dauer-Einsatz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.