Per Zufall Schwarzarbeiter im Kühlraum entdeckt

Grünwald - Kommissar Zufall hat dazu beigetragen, dass es der Polizei gelungen ist, einen Schwarzarbeiter eines Restaurants, der sich zudem illegal in Deutschland aufhält, festzunehmen.

Die Beamten waren am Sonntag Nachmittag gegen 16.45 Uhr mit dem Dienstwagen unterwegs und wollten auf dem Parkplatz vor dem Gastronomiebetrieb eigentlich nur wenden, als sie durch das Fenster sahen, wie jemand blitzschnell hinter der Theke verschwand. Das kam den Polizisten reichlich merkwürdig vor, und sie riefen Verstärkung.

Bei der Durchsuchung der Räume fanden sie einen 35-jährigen Vietnamesen, der sich im Kühlraum in einer Ecke versteckte. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und die Geschäftsführerin verständigt. Die zeigte den Beamten eine notariell beglaubigte Kopie des Reisepasses ihres angeblichen Hilfsarbeiters. Doch die Beamten fanden schnell heraus, dass es sich dabei nicht um den Reisepass des Festgenommenen handelte. Weitere Emittlungen ergaben, dass sich der Viatnamese mit einem tschechischen Visum unerlaubt in Deutschland aufhält und demnach auch nicht hätte arbeiten dürfen. Gegen ihn wird es nun eine Strafanzeigen geben wegen illegalen Aufenthalts und Missbrauch von Ausweispapieren. Auch die Geschäftsführerin muss sich wegen Schwarzarbeit, Steuer- und Sozialabgabenhinterziehung verantworten. Dich das war noch nicht alles. Während der Durchsuchung fielen den Beamten auch die unhaltbaren Hygienezustände in Küche und Lagerräumen auf. Heute nahmen Lebensmittelkontrolleure des Landratsamtes das Restaurant unter die Lupe. Nach Informationen der Polizei bleibt der Betrieb erst einmal geschlossen, bis eine gründliche Reinigung erfolgt ist.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Flammen-Inferno! Großeinsatz in der Nacht zum Pfingstsonntag
Flammen-Inferno! Großeinsatz in der Nacht zum Pfingstsonntag
Rollerfahrer stirbt: Feuerwehrler haben nach „schlimmem Anblick“ Gesprächsbedarf
Rollerfahrer stirbt: Feuerwehrler haben nach „schlimmem Anblick“ Gesprächsbedarf
“Elendig langsame Drehtüren“ am Flughafen München - die Erklärung lässt erschaudern
“Elendig langsame Drehtüren“ am Flughafen München - die Erklärung lässt erschaudern
“Für normal denkende Menschen nicht nachvollziehbar“: Vandalen wüten am Karlsfelder See
“Für normal denkende Menschen nicht nachvollziehbar“: Vandalen wüten am Karlsfelder See

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion