Bei Aying

Polizei räumt Bettler-Camp

Aying - In einem Waldstück an der Staatsstraße 2078 in Höhe Blindham haben zehn Personen aus Rumänien wild campiert, meldet die Polizei.

Einem Jagdpächter waren dort am Donnerstag vier leere Zelte und ettlicher Unrat aufgefallen, er informierte die Polizei. Am Freitagmorgen traf eine Streife die Zeltbewohner an, zehn Erwachsene und zwei Säuglinge. Die Beamten kontrollierten die sieben Männer und drei Frauen, die Schilder mit der Aufschrift „Habe Hunger“ bei sich hatten.

Sie zogen eine Sicherheitsleistung von 70 Euro ein und erteilten einen Platzverweis. Die Gruppe zog in einem Ford Transit weiter. Laut Polizei waren in den vergangenen Tagen Bettler in Aying und Ottobrunn unterwegs gewesen.

icb

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare