Polizei rettet Rehkitz aus der Isar

+
Der Polizist wärmt das kleine Reh mit einer Decke

Aschheim - Im Isarkanal bei Aschheim strampelte ein Rehkitz um sein Leben. Ein Passant sah das arme Tier am Mittwoch Mittag und alarmierte die Polizei: 

Offensichtlich war das junge Reh ins Wasser gesprungen und konnte sich von alleine nicht mehr retten. Als die alarmierte Polizeistreife der Inspektion in Ismaning eintraf, trieb das Rehkitz mit der Strömung in Richtung Norden und versuchte mehrmals über den steilen Hang nach oben zu gelangen

Der 22-jährige Polizeioberwachtmeister Franz Dusch ließ sich von seinem 34-jährigen Kollegen, Polizeihauptmeister Sandy Birkner, mit einem Rettungsseil sichern und seilte sich über den Hang in Richtung Isarkanal ab. Dem jungen Polizeibeamten gelang es, das völlig durchnässte Tier zu packen und an Land zu ziehen.

Die beiden Beamten wärmten das Reh zunächst mit einer Decke aus dem Streifenwagen und übergaben es anschließend dem verständigten Jagdpächter, der sich um das Reh, das seinen Angaben zu Folge noch kein Jahr alt war, kümmerte. Es zog sich keine schwereren Verletzungen zu und befindet sich bereits wieder auf dem Weg der Besserung.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke

Kommentare