Beispielloser Polizei-Großeinsatz in Holzkirchen

Amokalarm: „Sehr wahrscheinlich technischer Defekt“ - News-Ticker

Amokalarm in Holzkirchen: Eindrücke eines beispiellosen Großeinsatzes.
1 von 44
Amokalarm in Holzkirchen: Eindrücke eines beispiellosen Großeinsatzes.
Amokalarm in Holzkirchen: Eindrücke eines beispiellosen Großeinsatzes.
2 von 44
Amokalarm in Holzkirchen: Eindrücke eines beispiellosen Großeinsatzes.
Amokalarm in Holzkirchen: Eindrücke eines beispiellosen Großeinsatzes.
3 von 44
Amokalarm in Holzkirchen: Eindrücke eines beispiellosen Großeinsatzes.
Amokalarm in Holzkirchen: Eindrücke eines beispiellosen Großeinsatzes.
4 von 44
Amokalarm in Holzkirchen: Eindrücke eines beispiellosen Großeinsatzes.
Amokalarm in Holzkirchen: Eindrücke eines beispiellosen Großeinsatzes.
5 von 44
Amokalarm in Holzkirchen: Eindrücke eines beispiellosen Großeinsatzes.
Amokalarm in Holzkirchen: Eindrücke eines beispiellosen Großeinsatzes.
6 von 44
Amokalarm in Holzkirchen: Eindrücke eines beispiellosen Großeinsatzes.
Amokalarm in Holzkirchen: Eindrücke eines beispiellosen Großeinsatzes.
7 von 44
Amokalarm in Holzkirchen: Eindrücke eines beispiellosen Großeinsatzes.
Amokalarm in Holzkirchen: Eindrücke eines beispiellosen Großeinsatzes.
8 von 44
Amokalarm in Holzkirchen: Eindrücke eines beispiellosen Großeinsatzes.

Das Gymnasium Holzkirchen wurde von der Polizei abgeriegelt. Ursache war offenbar ein technischer Defekt, der einen Amokalarm auslöste. Wir haben bei der verantwortlichen Firma nachgefragt.

  • Auch wenn die Polizei noch ermittelt, unserer Recherche zufolge war wohl ein defektes Bauteil schuld an dem Amokalarm: Was wir am Tag danach wissen
  • Ausgelöst hat den Amok- sowie Feueralarm laut Polizei „sehr wahrscheinlich“ ein technischer Defekt.
  • Eine Zusammenfassung der Ereignisse lesen Sie hier
  • Gegen 14 Uhr startete ein Großeinsatz der Polizei am Gymnasium Holzkirchen. Auch die FOS ist in den Räumen untergebracht. Um 15.55 Uhr gibt die Polizei Entwarnung.
  • Nach bisher unbestätigten Angaben vom Einsatzort wurde ein Amokalarm ausgelöst.
  • Polizei und Feuerwehr rückten an. Die Schule wurde geräumt und umstellt. Spezialkräfte der Polizei durchkämmten das Areal.
  • Es war für Holzkirchen ein beispielloser Großeinsatz, der nationale Aufmerksamkeit auf sich zog. Immer noch ist eine Vielzahl an Einsatzkräften vor Ort.

Der Ort des Geschehens:

+++ Freitag, 14.29 Uhr

Der aktuelle Ermittlungsstand der Polizei:

Die polizeilichen Ermittlungen, in die natürlich auch Techniker eingebunden waren, haben ergeben, dass mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ein technischer Defekt an der Brandmelde-/Lautsprecheranlage zu den Alarmauslösungen in den beiden betroffenen Schulen führte. Weitergehende technische Untersuchungen an der betroffenen Hardware/Software folgen durch eine Fachfirma.

+++ 19.27 Uhr

Die Polizei hat Entwarnung gegeben, wir haben die Aufregung von heute nochmal zusammengefasst.

+++ 17.44 Uhr

Wie genau der Alarm, durch den schließlich dieser für Holzkirchen beispiellose Großeinsatz ausgelöst wurde, zustande kam, wird sich heute nicht mehr abschließend klären lassen. 

Nebenbei: Zur Unterstützung des Regelrettungsdienstes war auch die BRK Schnelleinsatzgruppe Tegernseer Tal, SEG Transport, mit der ehrenamtlichen Besatzung eines Rettungsfahrzeugs im Einsatz.

In Kürze finden Sie hier eine Zusammenfassung der Ereignisse. Weitere Fotos gibt es ebenfalls oben zum Durchklicken. 

+++ 16.37 Uhr

Weitere Details von der Polizei

Die Schule wird heute noch wieder freigegeben. Das heißt für die Kids auch: Morgen wieder Unterricht - aller Aufregung zum trotz. Anweisung der Schulleitung.

Die Polizei ermittelt nun, wie der Großalarm ausgelöst wurde. Nach derzeitigem Ermittlungsstand gehen die zuständigen Beamten von einem technischen Defekt aus. 

+++16.31 Uhr

Weitere Details von der Polizei

Nachdem der Alarm ausgelöst worden war, haben sich Lehrer und Schüler in den Klassenzimmern eingeschlossen. „Was die absolut richtige Handlungsweise war“, sagt Stefan Sonntag, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd. 

Die Polizei sammelte in der selben Zeit alle verfügbaren Kräfte. Dazu gehörten SEK, Polizeihunde, Hubschrauber und sogar gepanzerte Fahrzeuge. 

Das Gebäude, das Gymnasium und FOS beherbergt, wurde umstellt. Die Beamten drangen dann in das Areal ein und evakuierten Schüler und Lehrer. Sie wurden von Spezialisten vor Ort betreut. Dann wurde das Areal systematisch von Spezialkräften durchkämmt. 

+++ 16.22 Uhr

Ein Video von der Wiese vor dem Gymnasium. Hier kann man ein bisschen die Aufregung nachfühlen, die alle Beteiligten für knapp zwei Stunden ertragen mussten:

+++ 16.06 Uhr

Wer nun aber den Alarm aus welchen Gründen ausgelöst hat, wird noch zu ermitteln sein. Der- oder diejenige hat einen beispiellosen Großeinsatz ausgelöst und eine nationale Aufmerksamkeit auf Holzkirchen gezogen. 

+++ 16.05 Uhr

Schon vorher hatte sich auf der Wiese vor der Absperrung eine gewisse Entspannung abgezeichnet. Doch wirklich sicher konnte sich eben bis zum Schluss keiner sein. 

+++ 16.04 Uhr

Auch am Einsatzort auf der Wiese vor dem Gymnasium verbreitet sich die Meldung rasend schnell. Die Erleichterung ist fast greifbar. „Gottseidank“, den Ausspruch hören wir von allen Seiten. 

+++ 16.02 Uhr

Der unten stehende Tweet hat uns soeben von der Polizei erreicht. Offenbar können alle Beteiligten aufatmen. Die Polizei hat die Durchsuchung des Geländes abgeschlossen und offenbar keinerlei Gefahren entdecken können.  

+++ 15.56 Uhr

+++ 15.53 Uhr

Die Polizei ist weiter damit beschäftigt, die Personalien der Schüler aufzunehmen. Erst wenn alle gesichert anwesend sind, dürfen die Kinder nach Hause. 

+++ 15.40 Uhr

Auch Holzkirchens Bürgermeister Olaf von Löwis ist vor Ort. Er kennt viele der der Eltern, sagt er, will beruhigen, beraten, helfen. 

+++ 15.39 Uhr

Im Ort selbst ist die Lage ruhig. Nichts erinnert an die Aufregung rund ums Gymnasium, das sich am Ortsrand befindet. 

+++ 15.29 Uhr

Aktuelle Infos vom Einsatzort

Nach bisher unbestätigten Angaben eines polizeinahen Insiders wurden wohl sowohl der Amokalarmknopf als auch mehrere Feueralarmknöpfe im Gymnasium gedrückt. Die diversen ausgelösten Alarme riefen Polizei und Feuerwehr auf dem Plan. 

Die Einsatzbehörden selbst geben noch keine Entwarnung. Es kreist ein Polizeihubschrauber über dem Ort. Der Verkehr wird weiträumig umgeleitet, und zwar bereits ab der Autobahnabfahrt Föching. Der gesamte Verkehr wird durch den Kernort Holzkirchen geführt, was ein mittelschweres Verkehrschaos auslösen dürfte, da die Miesbacher Straße wegen einer Baustelle ebenfalls für den Verkehr gesperrt ist. 

+++ 15.16 Uhr

Viele Eltern sind bereits vor Ort und kümmern sich um ihre Schützlinge. Einige jüngere Schüler machen einen leicht verängstigten Eindruck, was wohl kaum überraschen dürfte. Die Polizei tut ihr Möglichstes, um die Schüler zu organisieren. Es werden Fünfergruppen gebildet. Die Beamten wollen sich offenbar einen Überblick verschaffen, ob jemand fehlt.

+++ 15.11 Uhr

Offenbar nimmt die Polizei aktuell die Personalien der Schüler auf. 

+++ 15.03 Uhr

Die Schüler sind auf einer Wiese vor der Schule gesammelt und von Polizeikräften umstellt. Erste Bilder gibt‘s gleich hier.

+++ 14.54 Uhr

Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in Rosenheim bestätigt auf Anfrage unserer Zeitung einen großen Einsatz im Schulzentrum Holzkirchen, spricht momentan aber vorsichtig von „einem Alarm“. Das Gebäude sei inzwischen vollständig geräumt und von Einsatzkräften umstellt. „Spezialkräfte suchen das Gebäude jetzt ab.“ Mehr könne man derzeit noch nicht sagen. „Wir müssen das erst überprüfen“, heißt es aus der Pressestelle des Präsidiums.

+++ 14.53 Uhr

+++ 14.48 Uhr

Die Polizei lässt vorerst keine weiteren Informationen durch die Absperrung. Unser Mann ist vor Ort. Bisher ist nicht bekannt, ob es sich um einen Fehlalarm oder eine tatsächliche Bedrohungslage handelt. 

+++ 14.43 Uhr

Laut Polizei wurde das Gebäude vollständig geräumt. Die Polizei hat das Gelände großräumig abgeriegelt. Auch die Feuerwehr ist vor Ort und unterstützt bei der Verkehrsregelung. Auch Kreisbrandrat Anton Riblinger bestätigt, dass das Areal großräumig abgesperrt worden ist. Weitere Infos sind noch nicht bekannt.

Erstmeldung, 14.27 Uhr

Nach unbestätigten Berichten vom Einsatzort ist die Schule bis auf eine Klasse geräumt. Eine Schulklasse oder mehrere Schulklassen sind angeblich im Gebäude eingeschlossen. Die Polizei ist vor Ort. Weitere Infos folgen in Kürze.

kmm/ag/hb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Vergewaltigung in Höhenkirchen-Siegertsbrunn: Bilder vom Tatort
Vergewaltigung in Höhenkirchen-Siegertsbrunn: Bilder vom Tatort
Verkehrschaos auf A99: Obstlaster rast in Baustelle
Verkehrschaos auf A99: Obstlaster rast in Baustelle
Jaguar überrollt Motorrad in Starnberg: Bilder
Jaguar überrollt Motorrad in Starnberg: Bilder

Kommentare