Im Supermarkt

Polizei setzt Jugendliche für Kontrollen ein

München - Neue Wege bei der Polizei in Erding: Das Landratsamt setzt dort Minderjährige ein, um den Jugendschutz in Supermärkten zu überwachen.

Minderjährige Testkäufer versuchen, Alkohol und Tabak zu kaufen. Ergebnis: so lala. Nicht jeder Kassierer hält sich an die Überprüfung – Alkohol ab 16, Hochprozentiges und Tabak ab 18. Wer brav geprüft hat, erhielt eine Urkunde. „Es ging nicht um Bestrafung, sondern darum, das Verkaufspersonal zu sensibilisieren“, betont der Landrat Martin Bayers­torfer. In diesem Jahr sollen die Kontrollen auch auf Tankstellen im ganzen Landkreis ausgeweitet werden.

tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Walchenseer gehen auf die Straße: Demo am See wesentlich besser besucht als erwartet
Walchenseer gehen auf die Straße: Demo am See wesentlich besser besucht als erwartet
Mann erschießt zwei Polizisten bei Verhör - zuvor sorgte er am Flughafen München für Aufregung
Mann erschießt zwei Polizisten bei Verhör - zuvor sorgte er am Flughafen München für Aufregung
A9: Wohnmobil prallt ungebremst in Lkw - 18-Jähriger in Lebensgefahr
A9: Wohnmobil prallt ungebremst in Lkw - 18-Jähriger in Lebensgefahr
Gefahr bei Verzehr: Münchner Metzgerei ruft beliebte Würste zurück
Gefahr bei Verzehr: Münchner Metzgerei ruft beliebte Würste zurück

Kommentare