Blätter-projekt einer Freisinger Gymnasiastin sorgt für Wirbel

Polizei stoppt Kunst-Aktion

+
Lasst Blätter regnen: Mit ihrem Kunstprojekt sorgte Gymnasiastin Maja Gabriel (18) für Aufsehen.

Mit einem Kunstprojekt hat eine 18-jährige Gymnasiastin aus Freising für viel Aufsehen gesorgt – für etwas mehr, als sie selbst erwartet hat: Die Polizei stoppte ihre Aktion. Die Kunstlehrerin freut es.

Freising - Nicht nur der Frühling lässt in Freising die Bäume grünen. Vor kurzem kam ein Baum an der Wippenhauser Straße auf künstlerische Weise zu Schönheit. Eine Gruppe Jugendlicher versah die Äste mit selbstgebastelten Blättern. Regie bei der ungewöhnlichen Aktion führte Maja Gabriel.

Die 18-Jährige macht dieses Jahr am Camerloher-Gymnasium in Freising ihr Abitur – unter anderem im Fach Kunst. Das Thema ihres Abschlussprojekts lautet „Kunst im öffentlichen Raum“. Dabei kam die junge Freisingerin auf die Idee mit dem Baum. „Der befindet sich vor einem tristen Wohnblock“, berichtet Maja Gabriel. Bevor der errichtet worden sei, habe hier eine schöne Villa mit großem Garten gestanden. „Die Aussage des Projekts sollte sein, dass der nun nicht mehr ganz so neue Neubau hässlich bleibt – egal, wie viel Mühe man sich mit der Begrünung des Grundstücks gibt.“

Das Ende der Aktion: Die Polizei Freising fährt vor.

In mühevoller Kleinarbeit bastelte die Schülerin Blatt für Blatt aus Krepp-Papier. Mit einer Gruppe von Schulkollegen machte sie sich am Samstag an die Arbeit. „Teilweise haben wir die Blätter hingenäht, teilweise hingeklebt“, berichtet sie. Dass die Aktion auf den 1. April fiel, war kein Zufall. „Ich habe gehofft, dass es an diesem Datum mehr toleriert wird als sonst.“

Anfangs geht der Plan auch auf. Die Schülerin bekommt viel positives Feedback. Die einen gratulieren ihr zu der witzigen Idee, die anderen finden, dass sie mit ihrem Anliegen den Nagel auf den Kopf getroffen hat. Selbst Mieter des Wohnblocks nehmen die Aktion mit Humor. Einige Passanten machen nicht nur Fotos von dem Baum, der in neuer Pracht erblüht, sondern klettern sogar selbst auf die Leiter, um Hand anzulegen. Doch dann fährt plötzlich ein Polizeiauto vor. „Offenbar hat sich eine Mieterin des Wohnblocks beschwert“, berichtet Maja Gabriel. Wer? Das weiß sie nicht. Die Polizisten jedenfalls fordern sie dazu auf, die Aktion zu beenden und die Blätter wieder abzunehmen. Dann gebe es kein weiteres Problem. „Die waren sehr freundlich“, betont die 18-Jährige. „Ich glaube, dass sie die Aktion auch ganz lustig fanden, aber sie mussten halt ihren Job machen.“ So brach für den Baum noch im April der Herbst an: Die Blätter fielen wieder ab.

Für die Abschlussarbeit von Maja Gabriel war der Einsatz der Polizei übrigens alles andere als schädlich. „Meine Kunstlehrerin hat sich darüber gefreut“, berichtet die 18-Jährige. „Kunst im öffentlichen Raum soll ja auch Provokation sein und gesellschaftliche Reaktionen auslösen. Das hat Maja Gabriel auf alle Fälle erreicht.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Polizei gibt Entwarnung
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Polizei gibt Entwarnung
Gefahr für Autofahrer: Polizei erschießt flüchtigen Stier
Gefahr für Autofahrer: Polizei erschießt flüchtigen Stier
Unfassbar: Mann überfährt Zwölfjährige mit Absicht
Unfassbar: Mann überfährt Zwölfjährige mit Absicht
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt

Kommentare