Mit Softair-Waffen

Jugendliche schießen auf Vögel - Polizei rückt an

München - Zwei Mal ist am Dienstag die Polizei eingeschritten, weil Jugendliche mit Soft­airpistolen auf Menschen und Vögel zielten.

In Neukeferloh nahmen die Beamten gegen 18 Uhr einem 14-Jährigen die Waffe ab, der am Luisenweg Krieg spielte. Mit schusssicherer Weste, Tarnfarben-Shorts und Sonnenbrille schlich er durch die Gegend und richtete die täuschend echt wirkende Waffe mehrmals auf Passanten. Wenige Minuten ­später meldeten Anwohner der Hans-Sachs-Straße in Krailling, dass sechs Jugendliche in einem Garten mit diesen (erlaubten) Waffen auf Vögel schossen. Weil die Beamten keine verletzten Tiere fanden, blieb es bei einer ­Ermahnung.

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund

Kommentare