Schluss gemacht: Frau tritt Polizisten ins Gesicht

Geretsried - Was als Beziehungsstreit begann, endete am frühen Samstagmorgen mit Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Beleidigung und Hausfriedensbruch.

Kurz vor Erreichen ihrer Volljährigkeit hatte sich eine 17 Jahre alte Geretsriederin mit ihrem Ex-Freund eine so heftige Auseinandersetzung geliefert, dass der 24-jährige Geretsrieder sich nicht mehr anders zu helfen wusste, als die Polizei zu verständigen. „Er hatte kurz zuvor die Beziehung beendet, woraufhin sie das Grundstück nicht mehr verlassen wollte“, erklärt Michael Wirth von der Polizeiinspektion Geretsried. Die Besatzung eines Streifenwagens sah sich vor Ort mit einer „volltrunkenen, randalierenden und schreienden“ jungen Frau konfrontiert.

Die Beamten nahmen die 17-Jährige in Gewahrsam, um sie anschließend ihren Eltern übergeben zu können. Mit der Zwangsmaßnahme war die Verschmähte jedoch ganz und gar nicht einverstanden. Sie schlug und trat um sich und beleidigte die Beamten auf das übelste, berichtet Wirt. Auf dem Weg zum Streifenwagen trat sie einem Polizisten mit dem Fuß ins Gesicht, der dadurch verletzt wurde. Letztlich konnte die Geretsriederin auf der Dienststelle ihrer Mutter übergeben werden. Die Reaktionen auf das Ende der Liebesbeziehung hat für die junge Frau strafrechtliche Folgen. (cce)

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe

Kommentare