Haltestelle verpennt

Im Affenzahn am Bahnhof vorbeigerauscht

+

Possenhofen - Da blieb den wartenden Fahrgästen beinahe die Spucke weg: Mit einem "Affenzahn " rauschte die S6 im Berufsverkehr in den Bahnhof Possenhofen. Aber trotz Vollbremsung schoss der Zug am Bahnsteig vorbei - und fuhr weiter.

Florian Goslich hat's wie mehrere andere S-Bahn-Nutzer erlebt: „Die S-Bahn war pünktlich, kam aber in einem Mordstempo an. Dann hat der Zugführer eine Vollbremsung hingelegt, dass die Bremsen gestunken haben“, beschreibt der 29-jährige Tutzinger den Vorfall. Erklären kann er sich das nur so: „Entweder der Fahrer war nicht zurechnungsfähig oder die S-Bahn defekt - beides ist nicht besonders beruhigend.“

Ein anderer Fahrgast habe später per Handy von Freunden die Information erhalten, dass am Bahnhof Starnberg-Nord das Gleiche vorgefallen sei. Ein anderer S-Bahn-Nutzer habe sich gleich beim MVV beschwert und soll die Auskunft bekommen haben, witterungsbedingt habe der Zugführer den Bremsweg nicht einhalten können.

Die Deutsche Bahn bestätigt den Vorfall in Possenhofen und hat den Ablauf auf Anfrage aufgeklärt: „Der Fahrer der S-Bahn hat die Haltestelle - wenn man so will - einfach verpennt. Von Starnberg-Nord ist uns allerdings nichts bekannt“, teilt ein Bahnsprecher mit. Es sei eine gerade Strecke, da könne so etwas schon mal passieren. Züge würden dort auch nicht zwangsgebremst.

„Die letzte Tür des hintersten Waggons war noch erreichbar, wurde aber nicht geöffnet“, erzählt Goslich. Auch dafür hat die Deutsche Bahn eine Erklärung: „Es können nur alle Türen des Zuges gleichzeitig geöffnet werden. Somit hätte die Gefahr bestanden, dass uns Fahrgäste aufs Gleis purzeln“, sagt der Bahnsprecher. Der Zugführer habe also keine Möglichkeit gehabt, seinen Fehler zu korrigieren. „Wir entschuldigen uns dafür. So etwas sollte nicht vorkommen. Aber ich denke, der Schaden hält sich in Grenzen“, sagt der Sprecher.

Auch interessant

Meistgelesen

Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung

Kommentare