„Riesengroße Sauerei“

Post-Filiale schließt - Bürger geschockt, Bürgermeister überrascht

+
Müssen ihre Pakete künftig woanders hinbringen: Christine und Alfred Hettler aus Landsham kamen extra nach Kirchheim, weil es dort Post, Bäcker und Metzger in unmittelbarer Nähe gibt.

Die Postbank hat in einem Schreiben angekündigt ihre Filiale im Kirchheimer Ortszentrum zu schließen. Auch für die Postfiliale bedeutet das das Aus. Bei Rathauschef Maximilian Böltl (CSU) und vielen Bürgern stößt die Entscheidung auf Unverständnis.

Kirchheim - Die Kunden der Post am Pfarrer-Caspar-Mayr-Platz in Kirchheim sind sauer. Gerade haben sie das große Plakat am Eingang gelesen, dass Postbank und die Postfiliale am 28. Mai schließen werden. „Wie soll ich dann an mein Geld kommen, denn der Bankautomat wird ja auch abgebaut?“, fragt sich nicht nur Otto Zimprich (71). Eine andere Frau, die ihren Namen nicht in der Zeitung lesen will, sagt, sie und ihr Mann hätten bereits ihre Konten bei der Postbank gekündigt: „Irgendwann ist genug!“

Mitte März erhielt Bürgermeister Maximilian Böltl einen Brief von der Deutschen Post AG aus München. Darin wurde ihm lapidar mitgeteilt, dass die Postbank ihr Finanzcenter mitten in Kirchheims Zentrum am 25. Mai zum letzten Mal öffnen wird. Die Postfiliale als Mieterin der Postbank werde daher auch geschlossen.

Wie Böltl betont, ist auch bei ihm der Ärger über die Kündigung groß. Man habe in den vergangenen Jahren sehr deutlich gemacht, wie wichtig der Erhalt der Postfiliale im Ortskern ist. „Mitte März wurden wir von dem Schreiben überrascht, eine Vorwarnung hat es nicht gegeben. Und das obwohl wir regelmäßig in Kontakt standen und bei Gerüchten immer wieder nachgefragt haben“, sagt Böltl. Erstaunt über die Entscheidung, ist der Rathauschef auch deshalb, weil ihm der Post-Niederlassungsleiter versichert habe, dass die Kirchheimer Filiale hochprofitabel sei.

Die gelbe Post, also nicht die Postbank, hat im Januar eine Filiale im „Bonus“-Markt im Brunnencenter eröffnet. „Alles, was das gelbe postalische Herz begehrt, ist dort sichergestellt“, betont Post-Pressesprecher Erwin Nier. Zudem gebe es den Postpoint im Teeladen an der Glockenblumenstraße. Böltl begrüßt die Post-Filiale im Bonus-Markt insofern, da der Markt so eine weitere wichtige Funktion erhalte und seine Wirtschaftlichkeit verbessert werde.

Aufgabe der Rathausverwaltung sei es nun gemeinsam mit dem Hauseigentümer, mit dem man seit Herbst 2014 in Verbindung stehe, einen adäquaten Nachmieter für die Postbank zu finden. „In Anlehnung an das Gutachten von Ralf Popien aus dem Herbst 2015 suchen wir primär einen Lebensmittelhändler im Bereich Obst und Gemüse“, sagt Böltl. Man habe auch schon mit Bio-Supermärkten gesprochen, doch denen sei die Fläche viel zu klein.

Post-Kunde Otto Zimprich jedenfalls hält die Schließung „für eine riesengroße Sauerei!“ Er braucht die Filiale vor allem wegen seiner Bankgeschäfte, bringt regelmäßig Überweisungen vorbei und hebt Geld ab. „Ich war schon immer bei der Postbank, wenn die hier schließen, muss ich nach München rein. Wie soll ich da an mein Geld ran?“

Kunde Alexander Lüdorf (40) findet es einfach nur schade, wenn die Post aus dem Zentrum verschwindet. „Ich kann schon in den Brunnenhof fahren, aber ich bin es einfach so gewohnt, dass ich meine Briefe hier einwerfe und die Briefmarken hier kaufe, wenn ich nebenan Brot und Wurst besorge.“

Irmingard Fischer ärgert sich maßlos über das Verhalten der Post. „Noch kann ich mit dem Radl her, in den Brunnenhof brauche ich dann ein Auto für ein Paket“, sagt die 61-Jährige. Rund um den Brunnenhof gebe es aber nie Parkplätze. Sie nun gespannt, was die Firmen aus dem Gewerbegebiet machen, die täglich große Mengen an Briefen abgeben.

Dass unter der Schließung auch andere Geschäfte leiden könnten, deuten Christine und Alfred Hettler an. Sie kommen aus Landsham regelmäßig in die Post-Filiale nach Kirchheim. „Da ist alles so schön beisammen: Gegenüber unsere Bank, daneben unser Bäcker und unser Metzger“, sagt Christine Hettler: „Wenn die schließen, müssen wir wohl alles nach Pliening verlegen.“

Auch interessant

Meistgelesen

Seniorin schützt Mädchen vor aggressiven Kontrolleuren – die greifen sie an
Seniorin schützt Mädchen vor aggressiven Kontrolleuren – die greifen sie an
Seit einem Jahr bleibt ihr Briefkasten leer - Post ist Anfahrt zu gefährlich 
Seit einem Jahr bleibt ihr Briefkasten leer - Post ist Anfahrt zu gefährlich 
Jugendlicher (17) ist verschwunden - wer hat Deniz gesehen?
Jugendlicher (17) ist verschwunden - wer hat Deniz gesehen?
Fahranfängerin mit 1,5 Promille: Auto mit jungen Leuten stürzt Böschung hinab
Fahranfängerin mit 1,5 Promille: Auto mit jungen Leuten stürzt Böschung hinab

Kommentare