Zwei Frauen in Lebensgefahr

Entsetzlicher Unfall auf B2: Auto kommt plötzlich auf Gegenfahrbahn - Erkenntnisse zur Ursache

+
Zahlreiche Helfer waren nach dem furchtbaren Crash vor Ort. Zwei Frauen schweben in Lebensgefahr.

Im Landkreis Fürstenfeldbruck wurden vier Fahrzeuge in einen schweren Unfall verwickelt. Zwei Frauen schweben in Lebensgefahr. Jetzt gibt es erste Erkenntnisse zur Ursache.

Update vom 23. September 16.10 Uhr: Nach dem schweren Verkehrsunfall auf der B 2 bei Puchheim-Ort am Samstagabend schweben noch immer zwei Autoinsassen in Lebensgefahr. Außerdem gibt es neue Erkenntnisse zur Ursache des Crashs. Offenbar war ein Wohnmobil Auslöser des Unglücks. Dessen Fahrer fuhr wohl abrupt vom Beschleunigungsstreifen der Auffahrt Puchheim Ost/Germering auf die B 2. „Das haben zwei unabhängige Zeugen beobachtet“, erklärt Andreas Ruch, Sprecher der zuständigen Polizei Germering. 

Das Wohnmobil habe nach derzeitigem Ermittlungsstand den Toyota, der Richtung Fürstenfeldbruck unterwegs war, regelrecht auf die Gegenfahrbahn abgedrängt. Dort stieß der Wagen eines Ehepaares aus Eichenau mit einem entgegenkommenden BMW zusammen. Ein Nachfolgender Dodge Viper und ein Golf prallten auch noch auf die Unfallautos. 

Schwerer Unfall auf B2 bei Puchheim - zwei Frauen in Lebensgefahr

Das Wohnmobil blieb unbeschadet. Der Fahrer wartete und gab der Polizei seine Personalien. Seine Rolle bei dem Crash wurde aber erst durch die Aussagen der Zeugen klar. Einer von ihnen fuhr vor dem Toyota und sah das Wohnmobil einscheren. Von den sieben Verletzten sind noch fünf im Krankenhaus. Am schlimmsten erwischt hat es die Beifahrerinnen im Toyota (82) und im BMW (80). Der Zustand der Frauen gilt weiter als lebensbedrohlich. 

Auch der Toyotafahrer (87), der BMW-Lenker (80) aus München und der Gröbenzeller (58), der den Dodge gesteuert hatte, werden noch stationär behandelt. Drei der Autoinsassen hatten die Feuerwehren Germering und Puchheim Ort mit schwerem Gerät aus den Wracks der jeweiligen Wagen befreien müssen. sk

B2/Puchheim: Schwerer Unfall - Polizei hofft auf Zeugen

Update 23. September, 9.29 Uhr:

Der Unfall geschah am Samstag gegen 18.30 Uhr. Wie die Germeringer Polizei mitteilt, kam offensichtlich der in Richtung Fürstenfeldbruck fahrende Toyota eines Eichenauer Ehepaares vor dem Puchheimer Tunnel auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit dem entgegen kommenden BMW zusammen, in dem ein Münchner Ehepaar unterwegs war.

Der BMW kollidierte anschließend mit einem hinter dem Toyota fahrenden Sportwagen vom Typ Dodge Viper eines 58-jährigen Gröbenzellers. Der Toyota blieb nach dem Zusammenstoß querstehend auf der Fahrbahn liegen. Das wurde zwei Germeringern zum Verhängnis, die aus Richtung FFB kommend mit ihrem Golf in das Unfallauto krachten. 

Die sieben Verletzten mussten zum Teil von der Feuerwehr aus ihren Fahrzeugen geschnitten werden. Sie wurden in verschiedene Kliniken zur weiteren Versorgung verbracht. Eine am Unfall beteiligte Frau schwebt in Lebensgefahr. Mit den Bergungs- und Aufräumarbeiten waren zahlreiche Kräfte der Feuerwehren Germering, Unterpfaffenhofen und Puchheim-Ort sowie das Technischen Hilfswerks beschäftigt. Die B 2 konnte erst kurz nach Mitternacht wieder freigegeben werden. Mehrere Rettungswägen haben sich um die Verletzten gekümmert. Zur weiteren Klärung des Unfallhergangs hofft die Polizei auf Zeugen. Sie sollen sich unter (089) 8 94 15 70 mit der Inspektion in Verbindung setzen

Update 22. September 9.11 Uhr:

Nun steht die traurige Bilanz des Abends fest: Insgesamt gibt es sieben Unfallopfer, von denen zwei schwer und eines lebensgefährlich verletzt wurde. Ebenfalls verletzt wurde ein Feuerwehrmann im Laufe der Rettungsarbeiten.

Die Trümmer des Unfalls waren auf etwa 100 bis 150 Metern der B2 verteilt . Vier Autos waren beteiligt, drei Personen mussten mit Hilfe von technischen Feuerwehrgeräten aus den Wracks befreit werden.

Ersthelfer kümmerten sich, bis zur Ankunft der Rettungskräfte, um die Unfallopfer. Insgesamt drei Gutachter wurden beauftragt, um den genauen Unfallhergang zu klären. Die Bundesstraße blieb für mehrere Stunden gesperrt.

Erstmeldung 21. September 21.34 Uhr:

Germering/Puchheim - Auf der B2 zwischen Germering und Puchheim ist es am Samstag zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Vier Fahrzeuge waren an dem Unfall am frühen Abend beteiligt. Es wurden sieben Menschen verletzt, fünf von ihnen schwer. Rettungswagen, Feuerwehr, Polizei und ein Rettungshubschrauber waren im Einsatz, der Streckenabschnitt der B2 komplett gesperrt.

Schwerer Unfall auf B2 mit vielen Schwerverletzten - Bilder

Schwerer Unfall auf B2 mit vielen Schwerverletzten
Bei einem Unfall auf der B2 zwischen Germering und Puchheim wurden mehrere Personen schwer verletzt. Neben rettungskräften war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz, der Streckenabschnitt der B2 komplett gesperrt. © NEWS5 / NEWS5 / Schmelzer
Schwerer Unfall auf B2 mit vielen Schwerverletzten
Bei einem Unfall auf der B2 zwischen Germering und Puchheim wurden mehrere Personen schwer verletzt. Neben rettungskräften war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz, der Streckenabschnitt der B2 komplett gesperrt. © NEWS5 / NEWS5 / Schmelzer
Schwerer Unfall auf B2 mit vielen Schwerverletzten
Bei einem Unfall auf der B2 zwischen Germering und Puchheim wurden mehrere Personen schwer verletzt. Neben rettungskräften war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz, der Streckenabschnitt der B2 komplett gesperrt. © NEWS5 / NEWS5 / Schmelzer
Schwerer Unfall auf B2 mit vielen Schwerverletzten
Bei einem Unfall auf der B2 zwischen Germering und Puchheim wurden mehrere Personen schwer verletzt. Neben rettungskräften war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz, der Streckenabschnitt der B2 komplett gesperrt. © NEWS5 / NEWS5 / Schmelzer
Schwerer Unfall auf B2 mit vielen Schwerverletzten
Bei einem Unfall auf der B2 zwischen Germering und Puchheim wurden mehrere Personen schwer verletzt. Neben rettungskräften war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz, der Streckenabschnitt der B2 komplett gesperrt. © NEWS5 / NEWS5 / Schmelzer
Schwerer Unfall auf B2 mit vielen Schwerverletzten
Bei einem Unfall auf der B2 zwischen Germering und Puchheim wurden mehrere Personen schwer verletzt. Neben rettungskräften war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz, der Streckenabschnitt der B2 komplett gesperrt. © NEWS5 / NEWS5 / Schmelzer
Schwerer Unfall auf B2 mit vielen Schwerverletzten
Bei einem Unfall auf der B2 zwischen Germering und Puchheim wurden mehrere Personen schwer verletzt. Neben rettungskräften war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz, der Streckenabschnitt der B2 komplett gesperrt. © NEWS5 / NEWS5 / Schmelzer
Schwerer Unfall auf B2 mit vielen Schwerverletzten
Bei einem Unfall auf der B2 zwischen Germering und Puchheim wurden mehrere Personen schwer verletzt. Neben rettungskräften war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz, der Streckenabschnitt der B2 komplett gesperrt. © NEWS5 / NEWS5 / Schmelzer
Schwerer Unfall auf B2 mit vielen Schwerverletzten
Bei einem Unfall auf der B2 zwischen Germering und Puchheim wurden mehrere Personen schwer verletzt. Neben rettungskräften war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz, der Streckenabschnitt der B2 komplett gesperrt. © NEWS5 / NEWS5 / Schmelzer
Schwerer Unfall auf B2 mit vielen Schwerverletzten
Bei einem Unfall auf der B2 zwischen Germering und Puchheim wurden mehrere Personen schwer verletzt. Neben rettungskräften war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz, der Streckenabschnitt der B2 komplett gesperrt. © NEWS5 / NEWS5 / Schmelzer
Schwerer Unfall auf B2 mit vielen Schwerverletzten
Bei einem Unfall auf der B2 zwischen Germering und Puchheim wurden mehrere Personen schwer verletzt. Neben rettungskräften war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz, der Streckenabschnitt der B2 komplett gesperrt. © NEWS5 / NEWS5 / Schmelzer
Schwerer Unfall auf B2 mit vielen Schwerverletzten
Bei einem Unfall auf der B2 zwischen Germering und Puchheim wurden mehrere Personen schwer verletzt. Neben rettungskräften war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz, der Streckenabschnitt der B2 komplett gesperrt. © NEWS5 / NEWS5 / Schmelzer
Schwerer Unfall auf B2 mit vielen Schwerverletzten
Bei einem Unfall auf der B2 zwischen Germering und Puchheim wurden mehrere Personen schwer verletzt. Neben rettungskräften war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz, der Streckenabschnitt der B2 komplett gesperrt. © NEWS5 / NEWS5 / Schmelzer

Unfall auf der B2: Unfallhergang unklar

Der Unfallhergang war zunächst unklar, so die Polizei Germering. Die Beamten gingen am Samstagabend davon aus, dass die B2 erst wieder gegen 23 Uhr in der Nacht geöffnet werden kann.

2019 gab es auf der B2 im Landkreis Fürstenfeldbruck bereits mehrere schwere Unfälle. Zwei Motorradfahrer sind hier schwer verunglückt. Eine junge Frau verriss das Lenkrad und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Kürzlich schleuderte ein 19-Jährige ihren Mercedes in den Gegenverkehr. Jedes Mal musste die Bundesstraße vorübergehend komplett gesperrt werden.

Auch in Habach war ein Soldat zuletzt für einen Unfall mit fatalen Folgen verantwortlich. 

In Bayreuth wurde ein Autofahrer beinahe von einem rücksichtslosem Raser erfasst: Der Mann schildert bange Sekunden in emotionalem Facebook-Post.

Bei Burgthann im Nürnberger Land ist ein Auto mit einem Wildschwein zusammengestoßen. Für einen der beiden Insassen kam dabei jede Hilfe zu spät.

Ein Audi-Fahrer setzte zum Überholmanöver an und übersah einen Traktor - beide Fahrer konnten nicht mehr reagieren und krachten mit voller Wucht ineinander.

frs


Auch interessant

Meistgelesen

Lkw steckt unter Brücke fest: Fahrer will nichts bemerkt haben
Lkw steckt unter Brücke fest: Fahrer will nichts bemerkt haben
Die Hilfe kam zu spät: Münchner Mountainbiker stirbt nach Sturz an Isar - Spaziergänger fanden ihn schwerverletzt
Die Hilfe kam zu spät: Münchner Mountainbiker stirbt nach Sturz an Isar - Spaziergänger fanden ihn schwerverletzt
Gefahr bei Verzehr: Münchner Metzgerei ruft beliebte Würste zurück
Gefahr bei Verzehr: Münchner Metzgerei ruft beliebte Würste zurück
Sonnenwetter und Gleisarbeiten: BOB warnt vor Chaos-Betrieb am Wochenende - und appelliert an Gäste
Sonnenwetter und Gleisarbeiten: BOB warnt vor Chaos-Betrieb am Wochenende - und appelliert an Gäste

Kommentare