Betreiber klagte gegen Schließung

Puff bleibt offen

Dachau - Das Bordell Cleopatra II darf weiter seine Liebesdienste anbieten. Der Betreiber hatte gegen die Schließung erfolgreich geklagt.

Das entschied die 11. Kammer des Verwaltungsgerichts München gestern. Die fünf Richter gaben damit der Klage des Betreibers Reiner H. sowie des Hauseigentümers statt

Beide waren gegen eine Nutzungsuntersagung der Stadt Dachau vorgegangen, die versuchte den Puff dicht zu machen. Diese, so entschied die Kammer, sei rechtswidrig. Eine Begründung lieferte das VG noch nicht. Sie wird den Parteien in den kommenden Tagen zugesandt. „Wir haben auf voller Linie gewonnen“, sagte der H.s Rechtsanwalt Hubert Schorr.

zim

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Münchner Flughafen eröffnet Wintermarkt - aber ein Service fehlt: „Wirklich sehr rückständig“
Münchner Flughafen eröffnet Wintermarkt - aber ein Service fehlt: „Wirklich sehr rückständig“
Gewaltiger Föhnsturm: Zugspitze eröffnet Wintersaison - Neue dramatische Details der Verwüstung 
Gewaltiger Föhnsturm: Zugspitze eröffnet Wintersaison - Neue dramatische Details der Verwüstung 
Döner darf jetzt nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot ärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Döner darf jetzt nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot ärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Flughafen München: Pläne für Expresszug begraben - Politiker wütend
Flughafen München: Pläne für Expresszug begraben - Politiker wütend

Kommentare