Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

Sein Tod bringt die Wahrheit ans Licht

Mann bittet um Hilfe und wird um 12.000 Euro betrogen

Pullach - Seine Bitte um Hilfe hat ein 92-jähriger Pullacher teuer bezahlt. Weil er an einem Geldautomat nicht richtig zurechtgekommen war, hatte er einen jungen Mann angesprochen und um Unterstützung gebeten - mit schwerwiegenden Folgen.

Der 92-Jährige will in München am Automaten einer Bank Geld abheben. So richtig klar kommt er dabei nicht. Daher spricht er den 25-Jährigen an, bittet ihn, ihm zur Hand zu gehen. Er nennt ihm bereitwillig die Pin-Nummer seiner Karte und überlässt ihm auch das Abheben. Dieses Vertrauen allerdings missbraucht der Mann: Er hebt das Geld ab, gibt es seinem Besitzer. Behält aber die Karte und merkt sich die Pin-Nummer. Der Rentner bemerkt die Tat nicht, bedankt und verabschiedet sich. Beide gehen ihrer Wege. Auch daheim in Pullach fällt der Betrug zunächst weder dem 92-Jährigen noch seiner 90 Jahre alten Ehefrau auf.

Nur wenige Tage später allerdings verschlechtert sich der Gesundheitszustand des Seniors. Er wird in ein Krankenhaus eingeliefert und stirbt kurz darauf. Bei der Durchsicht der Unterlagen ihres Mannes entdeckt dann die Witwe, dass die Kontokarte fehlt. Sie geht zur Polizei. Doch es ist zu spät.

Die Ermittlungen ergeben schnell, der Täter hat bereits 16 Mal Geld abgehoben und auf diese Weise 12 000 Euro ergaunert. Weil er aber so dumm ist, immer denselben Automaten zu benutzen, gelingt es der Polizei nach ein paar Tagen, ihn auf frischer Tat zu verhaften. In der Münchner Wohnung des 25-Jährigen finden die Einsatzkräfte jedoch nur 500 Euro. Die Polizei geht davon aus, dass der Betrüger das restliche Geld innerhalb von knapp zwei Wochen bereits ausgegeben hat. Ob die Versicherung der Bank den Schaden übernehmen wird, ist unklar.

Die alte Dame in Pullach hat nun nicht nur den Tod ihres Mannes zu verschmerzen. Sie muss den Verlust des Geldes hinnehmen und die Tatsache, dass das Vertrauen ihres Mannes übel ausgenutzt worden ist.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Tödlicher Unfall in Gröbenzell: S-Bahn erfasst Puchheimer
Tödlicher Unfall in Gröbenzell: S-Bahn erfasst Puchheimer
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion