1. tz
  2. München
  3. Region

„Mehrere Brüche und Kopfverletzung“: 19-Jähriger nimmt Abkürzung und wird von Zug erfasst

Erstellt:

Kommentare

Ein 19-Jähriger, der am späten Samstagnachmittag (17. Dezember) beim S-Bahnhaltepunkt Pulling die Bahngleise an einem „Trampelpfad abkürzte“ wurde von einer Regionalbahn erfasst.
Ein 19-Jähriger, der am späten Samstagnachmittag beim S-Bahnhaltepunkt Pulling die Bahngleise an einem „Trampelpfad“ abkürzte, wurde von einer Regionalbahn erfasst. © Bundespolizei

Ein 19-Jähriger nutzte am Samstag die Bahngleise am S-Bahnhaltepunkt Pulling (Freising) als Abkürzung. Dabei erfasste ihn eine Regionalbahn.

Pulling – Wie die Polizei berichtet, ging bei der Bundespolizei kurz vor 18 Uhr ein Notruf über eine verletzte Person am Bahnsteigende in Pulling ein. Zudem teilte der Triebfahrzeugführer eines Regionalzugs mit, einen Schlag verspürt zu haben, jedoch auf Grund der Dunkelheit und des Nebels zuvor jedoch nichts im Gleisbereich erkannt zu haben. Er musste abgelöst werden.

Schwerer Bahnunfall: Zug erfasst 19-Jährigen und verletzt ihn schwer

Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei dem Verletzten um einen 19-Jährigen, der am Bahnsteigende über einen „Trampelpfad“ die Gleise überqueren wollte und dabei den Regionalzug übersehen hatte. Er kam mit Kopfverletzungen und mehreren Brüchen ins Krankenhaus, ist aber laut Ärzten stabil. Die Gleise zwischen Freising und Neufahrn waren bis 19.15 Uhr gesperrt. Dadurch kam es zu geringen Störungen im Bahnbetrieb. Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. ft

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Freising finden Sie auf Merkur.de/Freising. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Freising-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare