Polizei steht vor Rätsel

Spaziergänger finden Leiche im Karlsfelder See

Karlsfeld/Dachau - Spaziergänger haben am Sonntagvormittag im Karlsfelder See eine grausige Entdeckung gemacht: Im Wasser trieb die Leiche eines älteren Mannes. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übernommen.

Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern-Nord am Sonntagnachmittag mitteilte, ist die Identität des Toten ungeklärt. Bei der Dachauer Polizei ging das Wochenende über keine Vermisstenmeldung ein.

Der Unbekannte trug eine Jacke und auffälligerweise einen Nierengurt. Wie er zu Tode kam, ist unklar. Bislang gebe es jedoch noch keine Anzeichen auf ein Fremdverschulden, so der Polizeisprecher.

Kurz nach elf Uhr hatten die Spaziergänger die Wasserleiche in der Nähe des Nordufers entdeckt. Polizei, BRK, Notarzt Feuerwehr sowie die Schnelleinsatzgruppe der Dachauer Wasserwacht wurden alarmiert. Auch der Rettungshubschrauber Christoph 1 war im Einsatz. Etwa zehn Minuten nach Eingang der Alarmierung bei der Leitstelle wurde der leblose Körper von der Hubschrauberbesatzung mit der Seilwinde geborgen und ans Ufer gebracht. Dort konnte leider nur noch der Tod festgestellt werden. (mm)

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Ausgebrochene Stierherde: Sogar die Bergwacht sucht nach den Bullen
Ausgebrochene Stierherde: Sogar die Bergwacht sucht nach den Bullen
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion