Loisach-Isar-Kanal

Woher kommen die rätselhaften Blubberblasen?

+
Was treibt denn da? Ein Geltinger beobachtet seit Jahren in unregelmäßigen Abständen auf dem Loisach-Isar-Kanal Blasen und, wie er meint, Papierschnipsel. Er vermutet die Herkunft im Eurasburger Klärwerk.

Gelting - Ein Geltinger schlägt Alarm: Immer wieder beobachtet er sonderbare Blubberblasen auf dem Loisach-Isarkanal. Außerdem schwimmen teilweise schwer definierbare, kleine Schnipsel auf dem Waser, die der Mann für die Überreste von Klopapier hält.

Seine Beobachtungen macht er seit sechs Jahren, damals war er in den Geretsrieder Ortsteil gezogen. „Mal sieht man sie sporadisch, dann wieder dauernd“, sagt der Geltinger. Vor allem morgens würden die geheimnisvollen weißen Schnipsel den Kanal entlang treiben. Im Sommer bleiben sie an den Kindern und Jugendlichen hängen, die sich im Kanal abkühlen. „Das schaut nicht gesund aus“, sagt er. Der Mann hat nämlich einen Verdacht, woher die Fremdkörper stammen – aus der Eurasburger Kläranlage.

Bürgermeister Michael Bromberger hat von diesem Phänomen noch nie gehört. Er widerspricht aber entschieden der Vermutung, dass der Ursprungsort die Eurasburger Kläranlage sei könne. Es sei zwar korrekt, dass die Loisach für die Gemeinde als Vorfluter diene. Doch werde das Ablaufwasser regelmäßig überprüft. Da dies auch für andere kommunale Kläranlagen gelte, ist es für den Rathauschef grundsätzlich ausgeschlossen, dass mögliche Klopapierschnipsel im Kanal überhaupt aus irgendeiner kommunalen Anlage stammen könnten. Wer trotzdem behaupte, aus den kommunalen Anlagen könnten einfach so Klopapier entweichen, sei falsch informiert und „ein unwissender Mensch“.

Die strikten Kontrollen gelten übrigens auch für die im Außenbereich liegenden Anwesen mit ihren Drei-Kammer-Klärgruben. Wenn eine solche Grube fünf Jahre lang nicht geleert würde, könnte sie möglicherweise überlaufen. Dann bestünde rein theoretisch die Möglichkeit, dass Papierfetzen als Schwebstoffe mit dem Überlaufwasser in den Kanal fließen. Praktisch sei dies aber nicht denkbar. „Einmal jährlich müssen die Gruben abgesaugt und gesäubert werden. Das ist zu dokumentieren“, so Bromberger.

Hinzu kommt, dass die Eurasburger Kläranlage seit einigen Monaten unter besonderer Beobachtung der Behörden steht. Messungen hatten ergeben, dass die Einleitwerte für die Anlage eigentlich zu hoch sind. Krasse Unregelmäßigkeiten wie ausschwemmende Papierfetzen wären aufgrund der engen Kontrollen längst entdeckt worden, so Bromberger. Eine Vermutung von ihm geht dahin, dass bei Bauarbeiten eine Dixi-Toilette umgefallen sein könnte. Doch auch ist fraglich, weil das Phänomen seit Jahren auftaucht. Die Sache bleibt rätselhaft.

(njd)

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Kurioser Unfall auf A8: Fliegendes Auto „überholt“ anderes
Kurioser Unfall auf A8: Fliegendes Auto „überholt“ anderes
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht

Kommentare