1. tz
  2. München
  3. Region

Schrecklicher Unfall an Baggersee: Jugendliche retten untergegangenen Mann - doch die Hilfe kommt zu spät

Erstellt:

Von: Magnus Reitinger

Kommentare

Der Raistinger Baggersee war am Samstagnachmittag Schauplatz eines tragischen Badeunfalls.
Der Raistinger Baggersee war am Samstagnachmittag Schauplatz eines tragischen Badeunfalls. Foto: schregle (archiv) © schregle (archiv)

Tragischer Badeunfall am Baggersee in Raisting: Ein 77-jähriger Mann war am Samstagnachmittag beim Schwimmen plötzlich untergegangen.

Raisting – Dramatische Szenen spielten sich am Samstagnachmittag am Raistinger Baggersee ab. Ein 77-jähriger Einheimischer war gegen 15.10 Uhr mit seiner 75-jährigen Ehefrau beim Schwimmen in dem See, als er sich plötzlich ohne Fremdeinwirkung nicht mehr an der Wasseroberfläche halten konnte und unterging.

Raisinger Baggersee: Zwei 13-Jährige retteten Mann

Zwei 13-jährige Buben, die sich in der Nähe mit einem Stand-Up-Board aufhielten und von der Frau hinzugerufen wurden, „tauchten sofort couragiert nach dem Mann und konnten ihn nach wenigen Minuten wieder an die Wasseroberfläche ziehen“, wie die Polizei berichtet. Währenddessen setzten weitere Badegäste einen Notruf ab, woraufhin die Integrierte Leitstelle den Rettungsdienst und einen Rettungshubschrauber mit Notärzten zum Baggersee alarmierte. „Aufgrund der schlechten örtlichen Gegebenheiten“, so die Polizeiinspektion Weilheim, war die Besatzung des Helikopters am Badegelände abgeseilt worden.

(Unser Weilheim-Penzberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.)

Badeunfall am Baggersee: Besatzung des Rettungshubschraubers wurde abgeseilt

Die jungen Helfer vor Ort hatten den Verunglückten in der Zwischenzeit bereits mit dem Stand-Up-Board an Land gebracht „und begannen unter telefonischer Anleitung der Integrierten Leitstelle mit den Reanimationsmaßnahmen, die schließlich durch die Notärzte erfolgreich fortgesetzt werden konnten“, wie es im Pressebericht des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd heißt. Der Mann wurde mit dem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht, wo er aber noch am Samstagabend trotz aller Bemühungen der Helfer und der Mediziner den Folgen des Badeunfalls erlag.

Badeunfall am Baggersee: Ursache waren wohl gesundheitliche Probleme

Wie in derartigen Fällen üblich, hat die Kriminalpolizeiinspektion Weilheim die Ermittlungen zur Klärung der Todesursache übernommen. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass gesundheitliche Probleme des Mannes zu dem Unglück führten.

Für das „Verhalten und besonnene Eingreifen“ der Ersthelfer – insbesondere der beiden 13-jährigen Buben – zollten die beiden Notärzte vor Ort wie auch die Polizei ausdrücklich großes Lob.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Weilheim-Schongau finden Sie auf Merkur.de/Weilheim.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion