FCB-Oberste haben entschieden: Uli Hoeneß bleibt dem FC Bayern erhalten

FCB-Oberste haben entschieden: Uli Hoeneß bleibt dem FC Bayern erhalten

A 952

Raser-Irrsinn auf der Autobahn - Polizei sucht Porsche mit großem Spoiler

+
Symbolbild

Zwei Autos Schrott, ein Sachschaden von 70 000 Euro, eine für zwei Stunden teilgesperrte Autobahn – und dennoch dürften sich alle Beteiligten sagen: Das hätte noch viel schlimmer ausgehen können.

Starnberg – Freitagabend, 19 Uhr, A 952 von Starnberg in Richtung Starnberger Dreieck, kurz nach Autobahnbeginn – und Ende der Geschwindigkeitsbegrenzung: Ein 31 Jahre alter Mann aus Planegg fährt mit seinem Nissan auf der linken Spur. Rechts vor ihm fährt ein Mercedes, am Steuer ein 77 Jahre alter Mann aus Starnberg. Der Nissan-Fahrer will den Mercedes überholen, als von hinten ein dunkler Sportwagen mit sehr hoher Geschwindigkeit angerast kommt. „Er versuchte, sich durch sehr dichtes Auffahren und mehrmaliges Betätigen der Lichthupe den Weg freizumachen“, berichtet Polizeihauptkommissar Helmut Eberl von der zuständigen Verkehrspolizeiinspektion Weilheim. Bei dem Fahrzeug soll es sich nach ersten Erkenntnissen um einen dunklen Porsche mit auffallend großem Heckspoiler gehandelt haben.

Der Nissan-Fahrer fühlt sich genötigt, den eigenen Überholvorgang abzubrechen und auf die rechte Spur zu wechseln. Als der Sportwagen weiter Richtung Starnberger Dreieck rast, zieht der 31-Jährige sein Auto wieder nach links, um am Mercedes vorbeizufahren – und verliert die Kontrolle über seinen Pkw. Der Nissan gerät ins Schlingern und kollidiert seitlich mit dem Mercedes. Anschließend prallen beide Autos mehrmals in die rechte Leitplanke, ehe sie auf der rechten Fahrspur zum Liegen kommen. „Nur durch viel Glück“, so die Polizei in ihrem Bericht, bleiben beide beteiligten Fahrer unverletzt. An ihren Fahrzeugen entsteht Totalschaden.

Während der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten war die rechte Spur der A 952 für etwa zwei Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde auf der linken Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Im Einsatz waren auch Kräfte des Technischen Hilfswerks Starnberg und der Autobahnmeisterei Starnberg.

Zur endgültigen Klärung des genauen Unfallherganges sucht die Verkehrspolizei Weilheim nun Zeugen des Unfalls und Personen, die am Freitagabend einen dunklen Porsche mit auffallend großem Heckspoiler auf der A 952/A 95 gesehen haben. Hinweise bitte unter z (0881) 64 03 02.

Auch interessant

Meistgelesen

Nach über 60 Jahren: Traditionsfirma macht dicht - an mangelnden Aufträgen liegt es nicht
Nach über 60 Jahren: Traditionsfirma macht dicht - an mangelnden Aufträgen liegt es nicht
Große Suchaktion nach Schüler (8) - „Da wird eingesetzt, was wir haben“
Große Suchaktion nach Schüler (8) - „Da wird eingesetzt, was wir haben“
Schrecklicher Unfall auf der A9: Polizei nennt Details - eine Person in Lebensgefahr
Schrecklicher Unfall auf der A9: Polizei nennt Details - eine Person in Lebensgefahr
In Naturbad: Münchnerin kippt mitsamt Umkleide um und fordert Schmerzensgeld - mit skurriler Begründung
In Naturbad: Münchnerin kippt mitsamt Umkleide um und fordert Schmerzensgeld - mit skurriler Begründung

Kommentare