Raser sternhagelvoll und ohne Führerschein

Unterhaching - Eine Zivilstreife hat einen sternhagelvollen Autofahrer (22) auf der A 995 aus dem Verkehr gezogen. Den Polizisten ist es ein Rätsel, dass der Mann noch stehen konnte. Einen Führerschein hat er auch nicht.

Laut Autobahnpolizei Holzkirchen fiel der Mann aus Mecklenburg-Vorpommern der Zivilstreife auf, als er mit seinem VW-Transporter in der Nacht auf Dienstag über die A 995 raste. Im Gemeindebereich Unterhaching, wo eine Geschwindigkeitbeschränkung wegen Lärmschutz gilt, wurde der Raser bei erlaubten 80 Stundenkilometern mit 131 Sachen gemessen. Als die Streife den Wagen aus dem Verkehr zog, konnte der Mecklenburg-Vorpommer auch keinen Führerschein vorzeigen. Etwas zögernd lallte er: „Den habt doch ihr....“

Die Beamten staunten nicht nur über diese Antwort, sondern auch über das Ergebnis des Alkoholtests: Das Pusteröhrchen zeigte einen Wert von weit über drei Promille an! "Kaum zu glauben, dass sich der Mann noch selbst auf den Beinen halten konnte", ist im Polizeibericht vermerkt.

In Sachen Trunkenheitsfahrt ist der 22-Jährige übrigens ein Wiederholungstäter. Im vergangenen Jahr verlor er seinen Führerschein, weil er mit Alkohol am Steuer erwischt worden war.

fro

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Schüler spielen Direktor einen coolen Streich
Schüler spielen Direktor einen coolen Streich
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht

Kommentare