Zweijährige stirbt bei Unfall

+
Tödliche Verletzungen hat sich ein zweijähriges Mädchen am Dienstag zugezogen.

Fürstenfeldbruck - Das zweijährige Mädchen, das am Dienstagnachmittag im Auto seiner Mutter verunglückt ist, ist noch am Dienstagabend im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen.

Die 34-jährige Maisacherin fuhr am Dienstagnachmittag auf der Staatsstraße 2054 Richtung Bruck. Ihre beiden Kinder saßen vorschriftsmäßig angeschnallt in den Kindersitzen hinten im dunklen Daccia-Van. Nach Angaben der Polizei verlor die Frau in der Nähe der Abzweigung nach Lindach die Kontrolle über den Pkw. Das Auto kam von der Straße ab und schlitterte 50 Meter über die Bankette. Dann streifte es einen Baum und überschlug sich.

Zweijähriges Mädchen stirbt nach Unfall

Die Mutter und das zehn Monate alte Baby, das hinten links gesessen hatte, überstanden den Unfall nahezu unverletzt. Schlimm erwischt hat es dagegen die Zweijährige. Sie saß hinten rechts. Auf dieser Seite war der Wagen am Baum entlang gestreift.

Das kleine Mädchen erlitt zahlreiche Verletzungen durch Glassplitter. Das Entscheidende waren aber wohl Verletzungen im Kopfbereich. Die Zweijährige war zunächst erfolgreich wiederbelebt und per Rettungshubschrauber in eine Münchner Spezialklinik geflogen worden. Am Abend starb das Mädchen dann im Krankenhaus.

Die Mutter und das Geschwisterchen wurden noch an der Unfallstelle psychologisch betreut. Später fuhren sie dem Helikopter per Auto hinterher, damit sie im Krankenhaus in der Nähe der Zweijährigen sein konnten.

Die Straße zwischen Maisach und Bruck war während der Bergung und für ein Gutachten komplett gesperrt.

Auch interessant

Meistgelesen

80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
Von Zug erfasst: Radlerin (78) stirbt auf Gleis
Von Zug erfasst: Radlerin (78) stirbt auf Gleis
Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker
Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker
Raser-Irrsinn auf der Autobahn - Polizei sucht Porsche mit großem Spoiler
Raser-Irrsinn auf der Autobahn - Polizei sucht Porsche mit großem Spoiler

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion