Nach Wildunfall

Reh-Kadaver bleibt in Kühlergrill stecken

+
Erst in der Werkstatt konnte der Kadaver der toten Rehgeiß aus dem Kühlergrill entfernt werden.

Ebersberg - Das Tier war sofort tot: In den frühen Morgenstunden kam es auf der Staatsstraße zwischen Pfaffing und Edling zu einem Wildunfall, bei dem eine Rehgeiß ihr Leben lassen musste.

Bein einem Wildunfall zwischen Pfaffing und Edling (Landkreis Ebersberg) ist am Donnerstagmorgen der Kadaver einer Rehgeiß im Kühlergrill eines Kastenwagens steckengeblieben. Der Kadaver hatte sich verklemmt: Der 36-jährige Fahrer des Wagens musste sein Gefährt in eine Werkstatt abtransportieren lassen. Erst dort konnte der Kadaver des Tieres entfernt werden.

Die ganze Geschichte lesen Sie auf merkur-online.

Michael Seeholzer

Auch interessant

Meistgelesen

„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander
„Schlimmste Tierquälerei“: Völlig verwahrloste Katzen und Hunde aus Wohnhaus befreit 
„Schlimmste Tierquälerei“: Völlig verwahrloste Katzen und Hunde aus Wohnhaus befreit 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.