Polizei bittet um Hinweise

Mysteriöser Vorfall im Supermarkt: Alle müssen plötzlich husten

In einem Geretsrieder Supermarkt klagten Kunden und Angestellte über plötzlichen Reizhusten. Die Polizei bittet nun um Mithilfe auf der Suche nach einem Täter.

Geretsried - Zu einem Vorfall mit Reizgas kam es am Donnerstagabend in einem Lebensmittelmarkt in der Egerlandstraße. Wie die Polizei Geretsried berichtet, wurde sie zu dem Discounter gerufen, da das Personal über Reizhusten klagte. Nachdem alle anwesenden Angestellten detailliert befragt wurden, ergab sich, dass alle sequenziell in der Ladenfläche einen plötzlich auftretenden Reiz im Rachenbereich verspürten und der Geschäftsraum belüftet werden musste. 

Die Polizei vermutete nach derzeitigem Ermittlungsstand, dass ein bislang unbekannter Täter innerhalb der Ladenfläche möglicherweise mit Reizgas hantierte, was wiederum die entsprechenden Symptome bei Kunden und Angestellten auslöst. Derzeit könne laut Angaben der Polizei zwar ein technischer Defekt am Kühlungssystem nicht ausgeschlossen werden, jedoch liegen hierfür keine Hinweise vor.

Nun führt die Polizei Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung. Zeugen zu dem Vorfall werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Geretsried unter der Nummer 08171/93510 zu melden.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Junge Audi-Fahrerin gerät auf die Gegenspur - es kommt zum Frontalunfall 
Junge Audi-Fahrerin gerät auf die Gegenspur - es kommt zum Frontalunfall 
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander
„Schlimmste Tierquälerei“: Völlig verwahrloste Katzen und Hunde aus Wohnhaus befreit 
„Schlimmste Tierquälerei“: Völlig verwahrloste Katzen und Hunde aus Wohnhaus befreit 

Kommentare