Rennradler rast in Kleinfamilie

Unterhaching - Mit hoher Geschwindigkeit hat ein 34-jähriger Rennradfahrer am Sonntag im Perlacher Forst ein Ehepaar und dessen einjährigen Sohn angefahren.

Mit hoher Geschwindigkeit hat ein 34-jähriger Rennradfahrer am Sonntag im Perlacher Forst ein Ehepaar und dessen einjährigen Sohn angefahren. Das Paar aus München, beide 35 Jahre alt, hielt gegen 17.45 Uhr mit den Fahrrädern am Fahrbahnrand an der Oberbiberger Straße kurz an. Im Kindersitz saß der kleine Bub. Laut Polizei prallte in dem Moment der Rennradler aus München mit 65 Stundenkilometern in die Kleinfamilie. Offenbar hatte er die Familie zu spät gesehen und konnte nicht mehr ausweichen.

Der 34-Jährige überschlug sich und prallte mit dem Kopf auf den Asphalt. Mit Schürfwunden und einem Schädel-Hirn-Trauma musste er ins Krankenhaus gebracht werden. Das Münchner Ehepaar wurde leicht verletzt und ambulant in einer Klinik behandelt. „Wie durch ein Wunder“, sagte ein Polizeisprecher, „blieb der Bub unverletzt.“

Auch interessant

Meistgelesen

Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung

Kommentare