Rennradfahrer kracht in den Gegenverkehr

Schäftlarn - Frontal ist am Montag gegen 8 Uhr ein Rennradfahrer in Hohenschäftlarn mit einem entgegenkommenden Auto zusammengeprallt.

Dabei hatte der 48-jährige Schäftlarner noch Glück: Obwohl er mit voller Wucht über die Motorhaube geschleudert wurde, mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe prallte und auf die Straße stürzte, überstand er den Unfall mit leichten Verletzungen. Wie die Polizei mitteilt, wollte der 48-Jährige auf der Starnberger Straße den Audi einer 40-Jährigen aus Murnau überholen und anschließend in die Münchner Straße nach links abbiegen. Die Murnauerin, die ebenfalls links abbiegen wollte, hatte gebremst, um den entgegenkommenden Audi eines 44-Jährigen aus Geretsried vorbeifahren zu lassen. Der Rennradfahrer allerdings sah den Wagen des 44-Jährigen zu spät und wurde frontal von ihm erfasst. Das Rennrad schleuderte gegen den Audi der Murnauerin. Der Radfahrer wurde in eine Klinik gebracht, konnte dort aber nach ambulanter Behandlung entlassen werden. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Auch interessant

Meistgelesen

Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke

Kommentare