Ein Baum traf ihn am Kopf

Mann stirbt nach Unfall bei Waldarbeiten

+
Ein Rentner starb nach einen schweren Unfall bei Baumfällarbeiten

Walkertshofen - Ein fallender Baum hat einen Rentner aus dem Landkreis Dachau am Samstag bei Baumfällarbeiten am Kopf getroffen und schwer verletzt. Jetzt starb er.

Ein 20 Meter hoher Baum ist einem Mann aus dem Landkreis Dachau zum Verhängnis geworden.

In seinen privaten Waldstück südlich der Gemeinde Walkertshofen im Landkreis Dachau hatte der Rentner am Samstag zusammen mit einigen anderen Männern Bäume gefällt. Er schnitt einen 20 Meter hohen Baum an und lief zunächst aus der Fallrichtung. Dann aber ging er, ohne nach oben zu schauen, rückwärts. Warum, ist völlig unklar.

Der fallende Baum traf den Mann am Kopf und verletzte ihn schwer. Der Notarzt vesorgte den Renter vor Ort, bevor ein Rettungshubschrauber ihn in ein Münchner Krankenhaus flog. Dort ist er gestern gestorben. Das teilt das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mit.

mcf

Auch interessant

Meistgelesen

Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion