Riesenerfolg

Erdinger Drogenfahnder stellen sechs Kilo Haschisch sicher

+
In der Asservatenkammer landet das Haschisch, das Erdinger Kriminaler in großer Menge sichergestellt haben. Vier Dealer gingen ins Netz.

Erding - Fette Beute für die Drogenfahnder der Kripo Erding: Sechs Kilogramm Haschisch konnten beschlagnahmt werden. Dabei gingen hochkarätige Dealer ins Netz. Der Stoff war für den regionalen Markt bestimmt.

Hartnäckigkeit zahlt sich aus: Nach längeren Ermittlungen, intensiver Fahndung und Observation gelang der Kripo Erding ein Fahndungstreffer, den das Polizeipräsidium Oberbayern Nord als „herausragenden Erfolg in der Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität“ preist. Mit der Inhaftierung zweier Drogenhändler und der Beschlagnahmung von sechs Kilogramm Haschisch wurde eine überregional agierende Drogenbande zerschlagen.

Bei einer 53 Jahre alten Angestellten aus dem Raum Freising und einem 54-jährigen Arbeitslosen aus München als Köpfe der Bande klickten die Handschellen. Die Ring wird beschuldigt, seit einem längeren Zeitraum Rauschgift aus dem Osten nach Oberbayern transportiert und hier weiterverkauft zu haben. So wurde auch der Erdinger Markt maßgeblich versorgt, heißt es aus dem Präsidium.

Der Zugriff erfolgte bereits vor zwei Wochen durch Erdinger Drogenfahnder mit Unterstützung durch das Bayerische Landeskriminalamt. Am Münchner Stadtrand wurde ein schwarzer Ford Focus gestoppt, an dessen Steuer der 54 Jahre alte Hauptverdächtige saß. Im Fahrzeug des Münchners konnte ein Rucksack sichergestellt werden, in dem sich 4,5 Kilogramm frische Ware befanden - einzeln mit Paketband eingewickeltes Haschisch.

Auf die Händler aufmerksam geworden ist die Kripo bereits im Dezember vorigen Jahres, nachdem bei einem 30-Jährigen aus dem Raum Freising ein knappes Kilogramm Haschisch konfisziert wurde. Der Stoff stammte ebenfalls von der 53-jährigen Angestellten.

Ihr wurden die Ermittler schließlich habhaft. Nach der Kontrolle des Ford konzentrierten sich die Beamten auf die Frau. Kurz vor ihrer Wohnung wurde sie mit ihrem Seat gestoppt. Noch auf der Straße erfolgte die Festnahme. In Haft wanderte auch ein Verdächtiger aus dem Kreis Ebersberg. In dessen e Wohnung wurden 600 Gramm Haschisch gefunden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut erließ ein Richter am Amtsgericht Haftbefehl gegen die 53-Jährige und ihren ein Jahre älteren Komplizen. Im Falle einer Verurteilung müssen sie wegen der großen Menge an Rauschgift mit mehrjährigen Haftstrafen rechnen.

Hans Moritz

Auch interessant

Meistgelesen

Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker
Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
Sie verlor ihren Bruder beim OEZ-Attentat - jetzt boxt sich Mandy Berg zurück
Sie verlor ihren Bruder beim OEZ-Attentat - jetzt boxt sich Mandy Berg zurück
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?

Kommentare