Fatale Folgen

Polizei-Kontrolle in Rottach-Egern: Autofahrer stellt traurigen Rekord auf

Bei einer Polizei-Kontrolle in Rottach-Egern hat ein Autofahrer einen traurigen Rekord aufgestellt. Das hat fatale Folgen für ihn.

Rottach-Egern - Ganze 3,2 Promille Alkohol im Blut wies ein Autofahrer aus Rottach auf, den die Polizei am Freitag wegen seiner unsicheren Fahrweise zum Alkoholtest gebeten hatte. Dies ist in diesem Jahr ein Rekord: Im Zuständigkeitsbereich der Polizei Bad Wiessee hatte kein anderer Kontrollierter so viel Alkohol im Blut wie der 49-Jährige.

Die Folge: Führerscheinentzug für mehrere Monate und eine Geldstrafe, zusammen mit einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

cg

Rubriklistenbild: © Symbolbild / dpa / Sebastian Willnow

Auch interessant

Meistgelesen

„Das kannst du nicht bis zur Rente machen“: Wirte einer beliebten oberbayerischen Berghütte hören auf
„Das kannst du nicht bis zur Rente machen“: Wirte einer beliebten oberbayerischen Berghütte hören auf
Hetzjagd: Zwei BMW-Fahrer verfolgen junge Frau im Twingo
Hetzjagd: Zwei BMW-Fahrer verfolgen junge Frau im Twingo
Foto aus dem Jahr 1918 offenbart schauriges Weltkriegs-Drama, das sich in Dorfen ereignete
Foto aus dem Jahr 1918 offenbart schauriges Weltkriegs-Drama, das sich in Dorfen ereignete
Mann (28) liegt schwer misshandelt am Straßenrand: Polizei schließt eine Sache aus
Mann (28) liegt schwer misshandelt am Straßenrand: Polizei schließt eine Sache aus

Kommentare