Fatale Folgen

Polizei-Kontrolle in Rottach-Egern: Autofahrer stellt traurigen Rekord auf

Bei einer Polizei-Kontrolle in Rottach-Egern hat ein Autofahrer einen traurigen Rekord aufgestellt. Das hat fatale Folgen für ihn.

Rottach-Egern - Ganze 3,2 Promille Alkohol im Blut wies ein Autofahrer aus Rottach auf, den die Polizei am Freitag wegen seiner unsicheren Fahrweise zum Alkoholtest gebeten hatte. Dies ist in diesem Jahr ein Rekord: Im Zuständigkeitsbereich der Polizei Bad Wiessee hatte kein anderer Kontrollierter so viel Alkohol im Blut wie der 49-Jährige.

Die Folge: Führerscheinentzug für mehrere Monate und eine Geldstrafe, zusammen mit einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

cg

Rubriklistenbild: © Symbolbild / dpa / Sebastian Willnow

Auch interessant

Meistgelesen

Junge Audi-Fahrerin gerät auf die Gegenspur - es kommt zum Frontalunfall 
Junge Audi-Fahrerin gerät auf die Gegenspur - es kommt zum Frontalunfall 
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
Autokran überschlägt sich auf der A8 - weiterhin langer Stau 
Autokran überschlägt sich auf der A8 - weiterhin langer Stau 

Kommentare