Verfolgung endet dramatisch

Sicherheitsmann will Motocross-Biker aufhalten - dann muss der Rettungshubschrauber kommen

+
Dass eine Pipelinebaustelle keine Fahrbahn ist, musste am Sonntagabend ein 20-Jähriger schmerzhaft erfahren. 

Eine Baustelle ist keine Rennstrecke! Ein Sicherheitsmann wollte darum einen Biker stoppen - doch das endete mit einem Unfall. 

Rudelzhausen - Der 20-jährige Sicherheitsbedienstete fuhr am Sonntag um 18.15 Uhr mit einem Lada-Geländewagen dem Motocross-Kraftrad hinterher, kam auf der unebenen Fahrbahn aber vom Feldweg ab und überschlug sich.

Da der Verdacht bestand, dass sich der 20-Jährige eine Wirbelsäulenverletzung zugezogen hatte, aber auch wegen des schlecht zu befahrenden Geländes wurde ein Rettungshubschrauber eingesetzt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von zirka 10.000 Euro.

Der unbekannte Motocrossfahrer blieb bis zur Versorgung des Verletzten am Unfallort und entfernte sich dann. Er wird von der Polizei gebeten, sich als Zeuge zu melden. Gegen ihn wird laut einer Sprecherin nicht ermittelt.

Einen schrecklichen Unfall gab es in der Schweiz. Dort verbrannte ein Deutscher in einem Tesla-Elektroauto. Welche Rolle spielte der Akku dabei? 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
Frau (21) lädt Bekannten zu sich ein: In der Nacht fällt er über sie her
Frau (21) lädt Bekannten zu sich ein: In der Nacht fällt er über sie her
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.