Frau rettet sich in letzter Sekunde

S-Bahn rammt Auto und entgleist

+
Vom Mercedes der 64-Jährigen ist nach dem Zusammenprall mit der S3 nicht viel übrig geblieben.

Sauerlach - Unfall am Bahnübergang: Ein Zug der Linie S3 Richtung Holzkirchen hat am Mittwochabend in Sauerlach ein Auto gerammt und ist entgleist. Die Strecke wurde gesperrt.

Nur mit ganz viel Glück hat am Mittwochabend eine Autofahrerin eine Kollision mit einer S-Bahn in Sauerlach unbeschadet überstanden. Gegen 18.15 Uhr war sie mit ihrem Mercedes unterwegs. Nach Informationen der Polizei wollte sie den Bahnübergang an der Kleefeldstraße überqueren. Dabei geriet sie allerdings aus bislang ungeklärten Gründen ins Rutschen und ihr Wagen schlingerte ins Gleisbett. Dort blieb der Mercedes stecken.

Bilder: S-Bahn rammt Auto

Geistesgegenwärtig sprang die Fahrerin sofort aus ihrem Auto und brachte sich in Sicherheit. Nur wenige Augenblicke später schlossen sich die Schranken. Die S 3 rauschte heran und kollidierte frontal mit dem Mercedes. Der Wagen wurde bei dem Zusammenstoß total zerstört. Der Aufprall war so heftig, dass die S-Bahn aus den Gleisen sprang. 26 Fahrgäste befanden sich zu diesem Zeitpunkt in der Bahn. Laut Polizei wurde niemand verletzt. Für mehrere Stunden musste die S-Bahn-Strecke gesperrt werden. Zur Verkehrsabsicherung und Unterstützung waren die Feuerwehren aus Sauerlach und Arget im Einsatz.

pk

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion