In S-Bahn: Mann schlägt fünf Mädchen

+

Starnberg - Gewalt gegen Kinderlärm: Ein älterer Mann ist in einer S-Bahn bei Starnberg ausgerastet und hat fünf Mädchen geschlagen. Danach stieg er aus und verschwand. Bei der Fahndung könnte ein auffälliges Merkmal helfen.

Die fünf Mädchen aus dem Landkreis Starnberg waren am Donnerstag gegen 11.45 Uhr mit einer S-Bahn Richtung Süden unterwegs, als der ältere Mann ausrastete. Vermutlich waren ihm die Kinder einfach zu laut, weswegen er sie zunächst "nur" beschimpfte und beleidigte. Das war scheinbar nicht genug, wie die Starnberger Polizei am Pfingstwochenende mitteilte.

Der als etwa 65 Jahre alt und ungepflegt beschriebene Mann schlug zu: Zwei Mädchen traf er an der Schulter, zweien verpasste er eine Watsche. Zweimal trat er gegen Schienbeine und schubst eine Elfjährige gegen einen Stuhl. Sie erlitt einen Bluterguss an der Hüfte.

Am Starnberger Bahnhof See stieg der Mann aus und verschwand. Die Polizei, der der Vorfall erst später gemeldet wurde, sucht nun fieberhaft nach dem Unbekannten, der zur Tatzeit einen blauen Rucksack bei sich trug. Hinweise nimmt die Starnberger Inspektion unter (08151) 36 40 entgegen.

auch interessant

Meistgelesen

Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion