SEV eingerichtet

S-Bahn-Störung auf der S7: Vermisste Person wird gesucht

Wegen eines Polizeieinsatzes war die S7 zwischen Icking und Wolfratshausen von Mittwochmittag bis in die Abendstunden gesperrt. 

Ein Hubschrauber, der über der Flößerstadt kreiste, Streifenwagen, ein ziviles Polizei-Fahrzeug, eine Hundestaffel, Rotes Kreuz – und sogar der S-Bahn-Verkehr wurde am Mittwochnachmittag zwischen Wolfratshausen und Icking gestoppt: Auslöser des Großeinsatzes war laut Polizei eine Vermisstensuche. Da die Angehörigen einer öffentlichen Suche, das heißt unter Einbeziehung der Bevölkerung, nicht zugestimmt hatten, konnte die Polizei keine weiteren Details zu dem Fall preisgeben.

Nur so viel: Das in der Stadt kursierende Gerücht, dem Polizeieinsatz sei ein Überfall mit Schusswaffengebrauch vorausgegangen, sei „definitiv“ nur ein Gerücht. Gegen 16.30 Uhr war von der Polizeiinspektion Wolfratshausen auf Nachfrage zu erfahren, dass „die Vermisstensuche weiterhin läuft“. Der Schienenersatzverkehr, den die Bahn zwischen Wolfratshausen und Icking gegen 14.15 Uhr mit Taxen eingerichtet hatte, wurde zu diesem Zeitpunkt ebenfalls noch aufrecht erhalten. Am Abend gegen 17.30 Uhr hob die S-Bahn die Sperre wieder auf, die Züge verkehrten wieder normal.

Rubriklistenbild: © Bodmer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert

Kommentare