Strecke bewusst ausgewählt

Er wollte den „Adrenalin-Kick“: S-Bahn-Surfer (17) stürzt kopfüber vom Zug

+
Mehrere Beamte der Bundespolizei waren am Sonntagnachmittag in Grub im Einsatz. 

Zwei Jugendliche sind am Sonntag zwischen Poing und Grub auf einer S-Bahn gesurft. Sie wollten den „Adrenalin-Kick“. Einer von ihnen stürzte kopfüber auf den Bahnsteig.

  • In Poing ist ein 17-Jähriger kopfüber von einer S-Bahn gestürzt.
  • Der Jugendliche hatte sogenanntes S-Bahn-Surfing betrieben.
  • Die Polizei warnt eindringlich vor solchen Gefährlichkeiten.
  • Alle Nachrichten aus Ihrer Region immer auf dem Smartphone mit unserer Merkur-App. Wie der Download funktioniert und was die Vorteile sind erklären wir in diesem Artikel.

Grub/Poing – Sie wollten einen „Adrenalin-Kick“ erleben, doch mit diesem Ende hatten sie nicht gerechnet: Zwei 17-Jährige sind am Sonntagnachmittag, gegen 15.20 Uhr, auf dem Dach einer S-Bahn vom Bahnhof Poing zur Haltestation Grub gesurft. Dort angekommen, blieb einer der beiden beim Herunterklettern hängen und fiel kopfüber auf den Bahnsteig, berichtet die Bundespolizei. Dabei zog sich der 17-jährige Münchner Kopfverletzungen und Schürfwunden zu.

Poing: S-Bahn-Surfer stürzt kopfüber auf Bahnsteig

Um den „Adrenalin-Kick“ zu erleben, waren die beiden Jugendlichen (einer aus der Ludwigsvorstadt, der andere aus dem Landkreis Starnberg) in Poing auf das Dach der S2 geklettert. Wie die Bundespolizei berichtet, habe der 17-Jährige aus Starnberg hinterher ausgesagt, dass er sich vor dem Trip eingehend mit dem ThemaS-Bahnsurfen auseinandergesetzt habe. Nach Internet-Recherchen habe er bewusst die Strecke zwischen Poing und Grub ausgewählt.

Bei Poing: Zwei Kilometer auf S-Bahn gesurft

Die Strecke zwischen den beiden Haltepunkten beträgt etwa zwei Kilometer. Nachdem der Münchner in Grub vom Dach der S-Bahn gefallen war, entfernten sich er und sein Begleiter zunächst vom Bahnhof. Kurze Zeit später aber verständigte der 17-Jährige aus dem Landkreis Starnberg den Rettungsdienst, da sein Freund „stark blutete und Ausfallerscheinungen zeigte“, schreibt die für die Bahnstrecke zuständige Bundespolizei in ihrem Pressebericht.

+++

Ebersberg-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Ebersberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Ebersberg – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

+++

Nach S-Bahn-Surfing: Junger Münchner verletzt an Mutter übergeben

Der verletzte Münchner wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo allerdings keine schwerwiegenden Verletzungen diagnostiziert wurden. Am späten Nachmittag wurde der Jugendliche entlassen. Zitat aus dem Polizeibericht: „Der Münchner wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und nach eingehender Belehrung über die Gefahren des Bahnverkehrs an seine Mutter übergeben.“

Polizeiliche Warnung: S-Bahnsurfen bedeutet Lebensgefahr

Beide Jugendlichen werden von der Bundespolizei wegen einer Ordnungswidrigkeit gegen die Eisenbahnbetriebsordnung sowie wegen Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt. Durch den Vorfall war es laut Polizei zu geringfügigen Störungen auf der Strecke der S2 gekommen. Im Einsatz waren mehrere Streifen der Landespolizei sowie ein Polizeihubschrauber.

In Zusammenhang mit diesem aktuellen Fall warnt die Bundespolizei eindringlich vor dem Surfen auf S-Bahnen oder Zügen. Immer wieder kam es in der Vergangenheit auch zu tödlichen Unfällen.

Erst im Februar war ein 15 Jahre altes Mädchen am S-Bahn-Halt Neugilching ins Gleis gestützt. Sie war nach Angaben der Polizei sturzbetrunken. 

Auch interessant

Meistgelesen

Corona-Superspreaderin in Garmisch-Partenkirchen? Neue Details werfen anderes Licht auf den Fall
Corona-Superspreaderin in Garmisch-Partenkirchen? Neue Details werfen anderes Licht auf den Fall
Drama am S-Bahnhof: 15-Jähriger überquert Gleise und wird von Zug erfasst - Freunde müssen alles mitansehen
Drama am S-Bahnhof: 15-Jähriger überquert Gleise und wird von Zug erfasst - Freunde müssen alles mitansehen
Fahndung nach Unfall auf A8: Schwarzer Golf GTI löst mit Horror-Manöver Crash mit Biker aus - und haut ab
Fahndung nach Unfall auf A8: Schwarzer Golf GTI löst mit Horror-Manöver Crash mit Biker aus - und haut ab
Flughafen München: Frau (18) bekommt plötzlich in 10.000 Metern Höhe Wehen - Flugzeug muss notlanden
Flughafen München: Frau (18) bekommt plötzlich in 10.000 Metern Höhe Wehen - Flugzeug muss notlanden

Kommentare