In S-Bahn: Täter greift Schülerin an Busen und gibt 30 Euro

München - Ein bislang unbekannter Täter hat zweimal hintereinander ein 13-jähriges Mädchen in der S-Bahn sexuell belästigt. Nach der Tat drückte der Mann dem Mädchen Geld in die Hand.

Am Mittwoch, 27. Oktober,  gegen 17 Uhr, war eine 13- Jährige auf dem Nachhauseweg von der Schule. Am S-Bahnhof Giesing stieg sie in die S3 Richtung Sauerlach ein. Mit ihr stieg auch ein bislang unbekannter Mann ein, der sich neben sie setzte und gleich seine Hand auf ihren Busen legte.

Bevor der Unbekannte an der Haltestelle Taufkirchen wieder ausstieg, drückte er der Schülerin noch 30 Euro in die Hand.

Die Geldübergabe müsste mindestens ein Zeuge gesehen haben, da eine Frau in diesem Moment das Mädchen darauf hinwies, dass man von fremden Männern kein Geld annehmen dürfe.

Der gleiche Täter stieg auch am darauffolgenden Tag, am Donnerstag, 28. Oktober, mit der 13-Jährigen in die gleiche S-Bahn. Diesmal streichelte er die Schülerin am Arm und drückte ihr anschließend Kleingeld in die Hand.

Das Mädchen vertraute sich erst einige Tage später ihrer Oma und anschließend den Eltern an, die die Polizei verständigten. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen - insbesondere den weiblichen Fahrgast, der das Mädchen angesprochen hatte.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/ 2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund

Kommentare