Strecke stundenlang dicht

Entgleist! Dieser Güterzug legt die S2 lahm

Feldkirchen - Das passiert nicht alle Tage: Auf der Strecke der S2 ist ein Zug aus den Schienen gesprungen. Die Waggons mussten mit einem Kran geborgen werden.

Und das ausgerechnet mitten im Berufsverkehr! Als  am Donnerstag ein Güterzug durch den Bahnhof Heimstetten ratterte, sprangen plötzlich gleich zwei Waggons aus den Gleisen.

Die Folge: Nichts ging mehr auf der Strecke Richtung München! Egal ob S 2 oder Südostbayernbahn – hunderte Pendler aus Mühldorf, Amfing oder Töging steckten bibbernd am Bahngleis in Markt Schwaben fest. Nach rund 40 Minuten übernahmen Busse den Transfer zur Messestadt Riem. Und das dauerte so richtig …

Warum der Güterzug um 8.56 Uhr entgleiste, ist noch unklar. Fest steht nur: Beim Überfahren einer Weiche knallte es plötzlich – und zwei Waggons sprangen aus dem Gleis. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Zug entgleist - Bilder

Zug entgleist: S2 lahmgelegt 

Aber: Der Bahnhof Heimstetten war dicht. Das Problem: Hier fahren auch alle Züge aus Richtung Simbach und Mühldorf durch, um morgens Tausende Pendler zum Ost- und Hauptbahnhof zu bringen. Die wurden nun alle gebeten, in Markt Schwaben auszusteigen.

Teils gab es auf dem Bahnsteig kaum mehr Platz zum Stehen. Viele waren sauer: „Wie kommen wir denn jetzt nach München?“, schimpfte Lehrer Michael M. „Keiner kann uns sagen, wie es jetzt weitergeht.“

Zig Pendler standen sich vor dem Bahnhof Markt Schwaben die Beine in den Bauch und warteten auf Besserung. Die kam gut 40 Minuten später in Form von vier Bussen. In diese quetschten sich die Fahrgäste wie Sardinen in die Büchse, um zum Bahnhof nach Riem gefahren zu werden und die Unfallstelle zu umgehen. Im Schneckentempo.

Erst um 14 Uhr war die Strecke wieder frei: Spezialisten hatten die Waggons mit einem so genannten Gerätzug wieder ins Gleis geruckelt.

Zwei Stunden für fünf Kilometer

Auch unser Redakteur Armin Geier fährt jeden Morgen über die Mühldorf-Strecke ins Herz Münchens. Auch er musste gestern am Gleis warten. Hier sein Bericht:

Es ist kurz nach 9 Uhr. Wir wurden gebeten, den Zug in Markt Schwaben zu verlassen. Keiner kann uns sagen, wie es weitergeht.

9.20 Uhr: Hunderte Menschen stehen hier vor dem Bahnhof. Es gibt noch keine Informationen.

9.38 Uhr: Vier Busse nehmen uns endlich mit. Im Stau geht es Richtung Riem.

11.14 Uhr: Nach einer gefühlten Ewigkeit sind wir (fünf Kilometer weiter) am ersten Ziel. Doch die S-Bahn fährt noch nicht. Erst nach weiteren 15 Minuten geht nach München.

11.55 Uhr: Ankunft am Münchner Hauptbahnhof. Geschafft. Endlich!

age

Rubriklistenbild: © Thomas Gaulke

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer

Kommentare