Anklage im Eifersuchtsdrama

Schäftlarn-Mord kommt vor Gericht

+
Polizisten bewachten am Tag nach der Tat das Mordhaus in Schäftlarn: Sandra N. († 37) war in der Küche erstochen worden.

Schäftlarn - Im Juni vergangenen Jahres brachte Anwalt Michael N. seine Frau Sandra um. Das Eifersuchtsdrama kommt jetzt vor Gericht. Michael N. wird der Prozess gemacht.

Hinter dieser schicken Villa am Ortsrand von Schäftlarn tun sich Abgründe auf: Anwalt Michael N. (46) hat seine Frau Sandra († 37) im Juni vergangenen Jahres umgebracht! Jetzt wird ihm bald der Prozess gemacht.

Doch die Staatsanwaltschaft geht in ihrer Anklageschrift nicht wie bisher von einer Affekttat aus. „Die Anklage lautet auf Mord wegen Heimtücke und niedrigen Beweggründen“, sagt Oberstaatsanwalt Thomas Steinkraus-Koch. Nach tz-Informationen überraschte Michael N. seine Frau am Küchentisch, während sie eine Semmel aß. Er nahm ein Messer und rammte es ihr zuerst mit voller Wucht in den Rücken!

Nach außen hin waren sie Vorzeige-Eltern von vier Kindern, ihre Ehe aber offenbar schon seit geraumer Zeit zerrüttet. Als N. an dem Abend eine SMS auf dem Handy seiner Frau las, stellte er sie zur Rede. Nach tz-Informationen kam die Nachricht von einem Nachbarn, zu dem sie ein freundschaftliches Verhältnis pflegte. Der Inhalt der SMS soll harmlos gewesen sein. Doch N. nahm sie trotzdem zum Anlass, um seiner Frau Vorwürfe zu machen. Sandra wiegelte ab, wollte so schnell wie möglich ins Fitnessstudio. Dann griff Michael N. zum Messer – und stach mehr als ein Dutzend Mal zu. Besonders tragisch: Das kleinste Mädchen, gerade vier Jahre alt, sah ihre blutüberströmte und sterbende Mutter auf dem Boden liegen!

Die Ermittler haben einen schlimmen Verdacht: Wollte Michael N. seine Frau töten, um sein eigenes Doppelleben zu vertuschen? Nach tz-Informationen deuten zumindest einige Zeugenaussagen darauf hin, dass er selbst es mit der Treue nicht so genau nahm. Der Prozess wird jedenfalls eines offenbaren: Hinter der schönen Fassade der scheinbar sorglosen Großfamilie brodelten am Ende nur noch Eifersucht, Streit und Hass.

Michael N. gestand die Tat unmittelbar nach seiner Festnahme. Ob ihn die bevorstehende Mordanklage zum Selbstmordversuch vor wenigen Wochen in seiner Zelle in Stadelheim veranlasste, bleibt unklar. Sein Verteidiger wollte sich gestern auf tz-Anfrage nicht äußern.

Rechtsanwalt ersticht Frau bei Ehestreit

Rechtsanwalt ersticht Frau bei Ehestreit

Sebastian Arbinger

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion