Scherbenmeer aus 4000 leeren Bierflaschen

Garching - 4000 leere Bierflaschen sind in Garching an der Autobahn-Auffahrt zur A 9 klirrend vom Anhänger eines Lkw gefallen und verwandelten die Straße in ein Scherbenmeer.

A 9: Laster verliert 4000 Bierflaschen

Der Fahrer hatte das Leergut auf der Ladefläche offenbar nicht richtig gesichert. Die Feuerwehr Garching, Polizei und Autobahnmeisterei mussten die Auffahrt zunächst komplett sperren. Im abendlichen Berufsverkehr am Montag sorgte das kurzfristig für Stau. Mit einem Radlader, Besen und Schaufelnn machten sich die Einsatzkräfte ans Werk, um die Fahrbahn zu reinigen. Mit einem Wechsellader brachten die Feuerwehrler die Glasflaschen und das, was von ihnen übrigblieb, zu einem Entsorgungsunternehmen. Mit einem Teleskoplader schichteten sie dann die übrigen Paletten im Lkw wieder auf und sicherten die Ladung, damit der Lastwagen seine Fahrt fortsetzen konnte.

Kurz nach 20 Uhr wurde die Auffahrt wieder für den Verkehr freigegeben. Unterstützung bekam die Garchinger Wehr von den Kräften der Werkfeuerwehr der TU München und der Feuerwehr Hochbrück.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke

Kommentare