Tiere außer Kontrolle

Scheue Pferde: Kutschen-Drama vor der Hochzeit

+
Eines der beiden Pferde sprang auf die Motorhaube und das Dach eines parkenden Autos und brach mit seinen Hinterläufen durch die Windschutzscheibe ein.

Aschheim - Ein spektakulärer Unfall mit einer Pferdekutsche hat am Samstagvormittag in Aschheim für Aufregung gesorgt. Die zwei Pferde hatten sich erschreckt und dann einen Unfall mit Kettenreaktion ausgelöst.

Thomas R. sitzt im Garten in der Uttastraße in Aschheim und genießt die samstägliche Ruhe. Dann jedoch lässt ihn ein kreischender Lärm draußen auf der Straße aufspringen. Er kommt gerade noch rechtzeitig um zu sehen, wie sein auf der Straße geparkter Opel davongezogen wird. Und: Auf dem Auto steht ein Pferd! Er fasst sich an den Kopf und fragt sich entsetzt: „Bin ich im Film?“ Nein. Das hier ist Realität. Thomas R. ist an diesem Samstagvormittag Zeuge eines spektakulären Kutschen-Unfalls geworden, der einem Hochzeitspaar das Wunschmotiv für die Erinnerungsfotos an den schönsten Tag ihres Lebens zunichte gemacht hat.

Begonnen hat alles ganz harmlos in einem Seitenweg am Ortsrand nahe der Felder. Dort wartet gegen 10.30 Uhr ein Kutscher – ein 26-jähriger Gärtner – mit seiner Begleiterin in seinem festlich geschmückten Zweispänner auf ein Hochzeitspaar samt Fotograf. Das Geräusch der plötzlich anspringenden Bewässerungsanlage auf einem Feld erschreckt die beiden Süddeutschen Kaltblüter so sehr, dass sie abrupt kehrt machten, ihren Kutscher und die Begleiterin abwerfen und in Panik Richtung Ortszentrum losrasen! Im vollen Galopp preschen die beiden mächtigen Pferde 500 Meter weit in das Wohngebiet – reiner Zufall, dass dort gerade keine Menschen auf der Straße sind. In einer Linkskurve kippt die hölzerne Kutsche um. Ein Rad bricht ab, die verbogene Deichsel wird funkensprühend über den Asphalt geschleift. In der Kurve wird es eng. An einem Auto kommen die Rösser noch vorbei, am Opel nicht mehr.

Kutschenunfall: Pferd in Windschutzscheibe gekracht

Kutschenunfall: Pferd in Windschutzscheibe gekracht

Das Pferd links springt im vollen Galopp über Kühlerhaube und Dach, bricht mit dem Hinterlauf in die Windschutzscheibe ein – und steckt fest. Trotzdem reißt das zweite Pferd die im Opel verkeilte Kutsche samt Stallkameraden noch 20 Meter weit mit, bevor es einer fachkundigen Anwohnerin gelingt, das panische Tier aufzuhalten. Das im Fahrzeug steckende Pferd kann sich mit einem mächtigen Satz selbst wieder befreien.

Angesichts der Umstände grenzt es an ein Wunder, dass Mensch und Tier mit Platz- und Schnittwunden, Prellungen und einem gehörigen Schrecken davongekommen sind. Die Pferde werden vor Ort von einer Tierärztin versorgt.

Ach ja, Sachschaden gibt es zu beklagen: 8000 Euro am Opel, weitere 2000 an der Kutsche. Und der Fototermin musste, wie erwähnt, leider ausfallen.

Dorita Plange

Auch interessant

Meistgelesen

Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
Raser-Irrsinn auf der Autobahn - Polizei sucht Porsche mit großem Spoiler
Raser-Irrsinn auf der Autobahn - Polizei sucht Porsche mit großem Spoiler
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
Von Zug erfasst: Radlerin (78) stirbt auf Gleis
Von Zug erfasst: Radlerin (78) stirbt auf Gleis

Kommentare