Unerfahrener Referee

Schiri versprüht Gas bei Frauen-Fußballspiel

München - Kurios! Als Reaktion auf eine Beschwerde des Trainers sprühte ein Schiedsrichter während eines Frauen-Fußballspiels plötzlich mit Gas um sich. Die Quittung dafür bekam er nun vor Gericht.

Wahre Brutalität im Fußball, das soll’s ja nur im Spiel Simmering gegen Kapfenberg geben. Behauptete jedenfalls der Ur-Wiener Helmut Qualtinger. Härte findet sich aber auch im Frauen-Fußball, und – wer würde das vermuten – in der Freizeitliga-Gruppe 2, Kreis München. Hier ging die Gewalt sogar vom Schiedsrichter (29) aus, der mit einem Tierabwehrspray um sich sprühte und mehrere Sportlerinnen verletzte! Die Quittung vor dem Amtsgericht Dachau: 4050 Euro Geldstrafe.

Das Spiel fand im November vorigen Jahres beim SC Inhausermoos statt. Gast war der SC Lerchenauer See. Da der Schiri absagte, sprang der 29-Jährige aus Lohhof ein. Der Freiwillige besaß zwar die Erfahrung von kleineren Einsätzen, doch keinen Schein. Die letzte Spielminute nahte, beim Stand 3:0 für die Heimmannschaft. Es kam zu einem Zusammenprall zwischen der Torhüterin von Lerchenau und einer Stürmerin. Verletzt blieb die Torfrau am Boden liegen. Der Trainer wollte aufs Feld, um nach der Spielerin zu sehen. Dabei fühlte sich der Schiedsrichter bedrängt, weil der Coach fragte: „Muss sich denn erst jemand das Bein brechen, bis endlich gscheit pfiffa wird?“

Mit der Antwort konnte niemand rechnen. Der Schiri zog das Spray und zielte auf den Übungsleiter. Denn: „Ich hatte Angst, Panik.“ Der Trainer bekam eine Ladung ins Gesicht, seine Nichte, Spielerin der Lerchenauer, bekam einen zweiten Sprühstoß ab. Auch die Torhüterin und eine dritte Spielerin wurden durch das Spray verletzt. Alle klagten über Atemnot und brennende Augen. Der Unparteiische flüchtete, stellte sich aber später. Er bereut seine Spray-Grätsche.

Michaela Schindlauer

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung

Kommentare