Schlägerei auf Volksfest: Polizei sucht Täter

Auf dem Volksfest in Weilheim ist es am späten Samstagabend zu einer Schlägerei und zu einer Attacke auf zwei unbeteiligte Frauen gekommen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Weilheim - Zu einer Schlägerei kam es am Samstag gegen 23.30 Uhr hinter dem Festzelt des Weilheimer Volksfestes. Laut den bisherigen Ermittlungen der Polizei schlug ein 24-jähriger Mann aus Eritrea unvermittelt auf einen gleichaltrigen Mann aus Afghanistan, beide in Weilheim wohnhaft, ein. Der Afghane wurde dabei leicht verletzt. Danach flüchtete der Eritreer in unbekannte Richtung.

Im Rahmen dieser Auseinandersetzung wurde laut Polizei einer unbeteiligte 19-jährige Frau aus Peißenberg von einem der Beteiligten ins Gesicht gespuckt und ihre 18-jährige Freundin angeblich von dem gleichen Täter ebenfalls ins Gesicht gespuckt und in den Bauch getreten. Die Frau erlitt dabei leichte Verletzungen. Sie wurde ambulant im Krankenhaus Weilheim behandelt. Außerdem wurde das T-Shirt der 18-jährigen Frau zerrissen.

Von dem bislang unbekannten Täter in dieser Sache ist laut Polizei nur bekannt, dass es sich um einen etwa 20-jährigen, dunkelhäutigen Mann mit weißem T-Shirt gehandelt haben soll. Unklar ist, ob es einer der beiden eingangs genannten Täter war.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise: Wer die Auseinandersetzung beobachtet hat und sachdienliche Angaben machen kann, soll sich bei der Polizeiinspektion Weilheim unter Telefon 0881/640-0 melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
Eingang komplett weggerissen: Unwetter hinterlässt immense Schäden
Eingang komplett weggerissen: Unwetter hinterlässt immense Schäden
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.