Schlagstock und Schlagring als "Souvenir"

+

Sauerlach - Einen Schlagstock, einen Schlagring und ein Messer hatte ein Slowake in Seitenfach seiner Autotüre griffbereit. Bei der Polizeikontrolle erklärte er, die Sachen seien ein "Souvenir" an seine Heimat.

Am Mittwoch hielten Schleierfahnder der Münchner Verkehrspolizei den Slowaken bei Sauerlach an. Als der 37-Jährige die Tür öffnete, entdeckte die Polizistin im Seitenfach einen Teleskop-Schlagstock aus Metall. Der Schlagstock war im „ausgezogenen“ Zustand ca. 50 cm lang, mit drei Totenköpfen verziert und mit einem Gegengewicht ausgestattet.

Bei genauerer Durchsuchung des schwarzen BMW 530 fanden die Beamten noch einen Schlagring und ein Einhandmesser mit ca. acht Zentimeter Klingenlänge bereit im Seitenfach der Fahrertür.

Der Slowake erklärte, dass diese Gegenstände in der Slowakei erlaubt wären und er diese als Souvenirs dabei hätte. Die Gegenstände wurden sichergestellt und der Slowake leistete eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro für die zu erwartende Geldstrafe. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung konnte er seine Fahrt in die Slowakei fortsetzen.

Auch interessant

Meistgelesen

Beliebtester Ausflugsgasthof am Tegernsee wegen Gefahrenlage dicht - Bürgermeister: „Katastrophe“
Beliebtester Ausflugsgasthof am Tegernsee wegen Gefahrenlage dicht - Bürgermeister: „Katastrophe“
Döner darf jetzt nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot ärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Döner darf jetzt nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot ärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Sky verklagt Abonnent nach Kündigung: Kunde wehrt sich - und erhebt schwere Vorwürfe
Sky verklagt Abonnent nach Kündigung: Kunde wehrt sich - und erhebt schwere Vorwürfe
Schwerer Skiunfall in Zugspitz-Gebiet: Mann durchbricht Absperrung - er bleibt leblos neben Piste liegen
Schwerer Skiunfall in Zugspitz-Gebiet: Mann durchbricht Absperrung - er bleibt leblos neben Piste liegen

Kommentare