Rettungshubschrauber bringt sie ins Krankenhaus

Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an

Der Rentner wollte auf seiner Rottacher Terrasse mit Brennspiritus einen Tischgrill entzünden. Doch das ging gehörig Schief. Seine Frau (68) erlitt schwere Verbrennungen.

Die Polizei Bad Wiessee berichtet:

Am Sonntag gegen 13 Uhr versuchte ein 70-jähriger Rentner aus Rottach-Egern, auf seiner Terasse einen Tischgrill zu entzünden. Hierbei benutzte er Brennspiritus. Beim Entzünden des Grills kam es zu einer Stichflamme. Seine 68-jährige Ehefrau befand sich in unmittelbarer Nähe des Grills und wurde von der Stichflamme erfasst. 

Sie erlitt dabei im Bereich des Oberkörpers, Gesichts und der Arme Verbrennungen 3. Grades und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus transportiert werden. Vor Ort waren ein Rettungswagen, ein Notarzt und ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Bei der Rettung leisteten die Fahrzeuge vom BRK-Rettungszentrum, das im Februar komplett abrannte, einen überlebenswichtigen Beitrag: 

Nachdem durch Einsatzspitzen keine Fahrzeuge des Regelrettungsdienstes mehr verfügbar waren, alarmierte die integrierte Leitstelle die BRK Schnelleinsatzgruppe Tegernseer Tal, SEG Transport. Diese besetzte innerhalb weniger Minuten den in Bad Wiessee stationierten Rettungswagen mit drei ehrenamtlichen Einsatzkräften und übernahm die Betreuung, Behandlung, Versorgung und Transport der verletzten Person zum Hubschrauberlandeplatz, von wo aus der Transport in die Klinik durch den Rettungshubschrauber fortgesetzt wurde.

Dem BRK fehlen immer noch mehrere Hunderttausend Euro, die von der Versicherung nicht abgedeckt werden, um ihre Technik wieder auf den Stand vor der Brandkatastrophe zu bringen. Wer spenden möchte, kann dies hier tun:  IBAN: DE78711525700000024190; BIC: BYLADEM1MIB; Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee.

kmm

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Lebensbedrohlicher Leichtsinn: Die gefährlichen Bootstouren auf der Isar
Lebensbedrohlicher Leichtsinn: Die gefährlichen Bootstouren auf der Isar
Gärtner will Wespen verjagen - und fackelt Nobel-Hecke ab
Gärtner will Wespen verjagen - und fackelt Nobel-Hecke ab
Eine Woche danach: Die traurigen Spuren von Unterföhring
Eine Woche danach: Die traurigen Spuren von Unterföhring
Bluttat in Unterföhring: So sieht es am Tatort jetzt aus
Bluttat in Unterföhring: So sieht es am Tatort jetzt aus

Kommentare