Mehrere Unfälle im Süden Erdings

Das war knapp! Auto hängt auf der Kippe

Gerade noch über dem Entwässerungsgraben blieb der Toyota bei Pretzen hängen. Unweit von Schloss Aufhausen krachte es nahezu zeitgleich zweimal. Vier Autos wurden beschädigt. Verletzt wurde niemand. foto: ham

Erding - Schneeverwehungen haben am Freitagmorgen den Berufsverkehr aus dem Takt gebracht. Im Süden Erdings kam es zu drei Unfällen mit Blechschäden.

Gerade auf Nebenstrecken war es teils spiegelglatt, mitunter waren die Fahrbahnen nicht mehr zu erkennen. Fast zeitgleich kam es im Süden Erdings zu drei Unfällen, die jedoch allesamt glimpflich abliefen.

Auf der Ortsverbindungsstraße von Pretzen nach Aufhausen verlor kurz vor 8 Uhr früh die Fahrerin eines Toyota die Kontrolle über ihren Wagen. Dieser rutschte über die gesamte Fahrbahn, drehte sich und prallte dann seitlich gegen die Absperrung eines Entwässerungsgrabens. Es fehlten nur wenige Zentimeter und der Kleinwagen wäre ins Bachbett gerutscht. Hier war die Feuerwehr Altenerding ebenso gefordert wie bei einem Doppelunfall nur ein paar Kilometer weiter südlich.

Bei Aufhausen ereigneten sich auf der Kreuzung der Staatsstraße von Erding Richtung Niederneuching und der Ortsverbindung nach St. Koloman kurz nach 7.30 Uhr fast zeitgleich zwei Kollisionen. Auch hier blieb es bei Blechschäden. Zunächst kam es auf schneebedeckter Fahrbahn zu einem Zusammenstoß zwischen einem Mercedes und einem BMW Mini. Wenig später kollidierten ein Fiat Punto und ein 1er BMW. In beiden Fällen hatten die Verursacher die winterlichen Straßenverhältnisse unterschätzt. Die Staatsstraße war halbseitig gesperrt. (ham)

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare