Schock und Trauer im Kieswerk Ebenhöh

Juniorchef (28) stirbt während Asienreise

+
Das Kieswerk Ebenhöh in Landsham,

Landsham - Plötzlich und ohne jegliche Vorwarnung hat die Familie Ebenhöh, seit 1970 Eigentümer und Betreiber des gleichnamigen Kieswerks in Landsham-Gerharding, ihr jüngstes Familienmitglied verloren. Der 28-jährige Nick Ebenhöh ist während einer Asienreise in Kuala Lumpur verstorben.

Nick Ebenhöh (28) ist völlig überraschend gestorben.

Die Nachricht ereilte die Familie in der Früh des 29. Oktobers. Die Familie dachte sich nichts Schlimmes, als das Telefon klingelte. „Wer macht sich schon Gedanken über den Tod in diesem Alter?“ sagt Melanie Ebenhöh. Doch von der anderen Seite der Leitung kam die Nachricht über das Ableben von Nick. „Er ist in der Früh nicht mehr aufgewacht – Herzstillstand in der Nacht“, berichtet die Schwester. Schon seit sechs Wochen vor der Reise hatte ihr Bruder mit einer Bronchitis zu kämpfen gehabt.

Seit Anfang des Jahres war Nick Ebenhöh als Juniorchef (gemeinsam mit seiner Schwester Melanie, 30, und seinem Bruder Marc, 32) und unter der Führung von Seniorchef Jürgen Ebenhöh (70) im Unternehmen tätig. „Er war ein überaus positiver Mensch“, erzählt die Familie. „Sein Lachen war besonders ansteckend und er war für jeden Spaß zu haben.“ Und: „Nick war immer Bedacht, dass es den Menschen in seinem Umfeld gut geht.“ 

Die gesamte Geschichte lesen Sie auf merkur.de.

Auch interessant

Meistgelesen

Dreijährige stirbt bei Unfall: Mutter steht vor Gericht
Dreijährige stirbt bei Unfall: Mutter steht vor Gericht
Als Flüchtling getarnt: Soldat lebte in Erding
Als Flüchtling getarnt: Soldat lebte in Erding
Überführt mit den eigenen Videos: Schüler randalierten bei Baufirma
Überführt mit den eigenen Videos: Schüler randalierten bei Baufirma
Toter Maxi F.: Trauriger Realschulstart in Taufkirchen
Toter Maxi F.: Trauriger Realschulstart in Taufkirchen

Kommentare