Mysteriöser Vorfall

Wie in Horrorfilm: Unbekannter klingelt morgens an Wohnungstür und benimmt sich extrem unheimlich

+
Ein Unbekannter stand vor der Tür - dann wurde es in Schongau richtig unheimlich.

Ein mysteriöser Vorfall beschäftigt die Schongauer Polizei: Sie sucht einen Unbekannten, der sich in einer Wohnung Im Tal äußerst merkwürdig benommen hat.

Schongau - Es klingt wie in einem schlechten Film: Am Dienstag gegen 7.30 Uhr klingelte ein unbekannter Mann an der Wohnungstür einer Wohnung Im Tal. Nachdem die kleine Tochter die Türe geöffnet hatte, ging der unbekannte Mann ohne ein Wort zu sagen in die Wohnung und wusch sich im Bad die Hände. 

Gruseliger Vorfall in Schongau: Der Unbekannte verhält sich, als würde er dort wohnen

Nach dem Händewaschen ging der Mann auch noch in die Küche und telefonierte. Nach einigen Minuten sprang er schließlich vom Balkon aus dem ersten Obergeschoss und rannte weg. 

„Die Mutter war auch zu Hause“, sagte Polizeisprecher Herbert Kieweg. Warum sie nicht aktiv wurde und gleich die Polizei rief, kann er nicht sagen - „vielleicht war sie einfach zu perplex“. 

Kurz darauf bemerkte die Wohnungsinhaberin, dass der Schlüssel fehlt und alarmierte schließlich doch die Polizei. Das Motiv des Tatverdächtigen sowie die Hintergründe für sein Handeln sind noch völlig unklar, so Kieweg.

So wird der unheimliche Mann beschrieben - Fahndung der Polizei läuft

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: ca. 175 cm groß, kurze, braune, nach vorne gekämmte Haare, kurze schwarze Hose, helles T-Shirt. Er hatte eine kleine blutende Wunde am Knie. Insgesamt machte er einen nervösen Eindruck. Hinweise über die Person bitte an die Polizeiinspektion Schongau unter Tel. 08861/23460.

Boris Forstner

Im Anschluss an eine Schulparty ist es in Starnberg zu einem großen Polizeieinsatz gekommen. Beamte wurden heftig attackiert.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Döner darf nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot verärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Döner darf nicht mehr Döner heißen: Reinheitsgebot verärgert Kebab-Verkäufer - „Schikane“
Flughafen München: Pläne für Expresszug gescheitert - Politiker machen Unmut Luft
Flughafen München: Pläne für Expresszug gescheitert - Politiker machen Unmut Luft
Zwei Jahre nach tragischem Flugzeugabsturz: Tod des Thermenkönigs rekonstruiert
Zwei Jahre nach tragischem Flugzeugabsturz: Tod des Thermenkönigs rekonstruiert
Illegales Autorennen am Walchensee: 18-jähriger Fahrer rammt Audi kurz vor dem Tunnel
Illegales Autorennen am Walchensee: 18-jähriger Fahrer rammt Audi kurz vor dem Tunnel

Kommentare