Strecke München - Mühldorf

Schock für Pendler in Regionalbahn: Lok gerät in Brand

+
Eine Diesellok der Baureihe 218 ist Montag früh auf der Strecke München-Mühldorf in Brand geraten.

Dorfen/Markt Schwaben - Diese Fahrt werden die Passagiere so schnell nicht vergessen: Am Montagmorgen geriet nahe Markt Schwaben die Lok einer Regionalbahn während der Fahrt in Brand.

Schreckminuten für Bahn-Pendler: Eine Diesellok der Baureihe 218 der Südostbayernbahn ist Montag Morgen in Brand geraten.

Es war kurz nach Markt Schwaben, als in der Regionalbahn RB 27 012 gegen 6.37 Uhr plötzlich Rauch in die Abteils der Doppelstockwagen zog. Der Zug hielt auf freier Strecke an. Laut Aussagen von Pendlern dauerte es eine ganze Weile, bis die Fahrgäste über Lautsprecherdurchsage informiert wurden, dass in der ziehenden Diesellok ein Feuer ausgebrochen ist. Laut einem Bahnsprecher hat das Zugbegleitpersonal die Klimaanlage sofort abgeschaltet, um weiteres Eindringen von Rauch in die Wagons zu verhindern. Der Lokführer konnte das Feuer selbst löschen. 

Verletzt wurde niemand, für den Zug ging es geschoben von der zweiten Diesellok nach München.

Weitere Hintergründe lesen Sie hier auf Merkur.de - auch, dass es nicht der erste Vorfall dieser Art im Jahr 2016 war.

Wichtige Tipps: So verhalten Sie sich am Unfallort richtig

Wichtige Tipps: So verhalten Sie sich am Unfallort richtig

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schüler spielen Direktor einen coolen Streich
Schüler spielen Direktor einen coolen Streich
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los

Kommentare