Schweinedrama in Taufkirchen

Taufkirchen - Bereits in der Nacht auf Dienstag sind laut Dorfener Polizei 145 Mastschweine in Taufkirchen verendet.

Insgesamt werden dort 1400 Tiere gehalten. Die Schweine dürften qualvoll erstickt sein, denn aus ungeklärter Ursache fiel in der Nacht die Lüftung des Stalles aus, so der Erdinger Anzeiger. Daraufhin kam es zu einem eklatanten Temperaturanstieg, der für die Tiere tödlich war. Die genaue Ursache, warum die Anlage ihren Dienst versagt hat, wird derzeit von Gutachtern geklärt. Schaden: 25 000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesen

Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
Ausgebrochene Stierherde: Sogar die Bergwacht sucht nach den Bullen
Ausgebrochene Stierherde: Sogar die Bergwacht sucht nach den Bullen

Kommentare