Schwer verletzt: Raser prallt auf der A 95 ins Stauende

Schäftlarn - Ein 56-jähriger Autofahrer aus Garmisch-Partenkirchen hat am Mittwoch auf der A 95 bei Schäftlarn einen heftigen Unfall verursacht, weil er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit ins Stauende geprallt war.

Wegen einer Baustelle ging es hier laut Polizei nur zäh voran. Die Autofahrer mussten von der rechten auf die linke von zwei Fahrspuren wechseln. Als der 56-Jährige den Stau bemerkte, war es bereits zu spät. Er konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte mit voller Wucht ins Heck einer 55-jährigen Münchnerin. Duch den Aufprall wurde ihr Wagen in das vor ihr fahrende Fahrzeug eines 70-Jährigen aus Elsendorf geschleudert.

Die Münchnerin und der Garmisch-Partenkirchner erlitten so schwere Verletzungen, dass sie mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Starnberg kamen. An allen drei Autos entstand Totalschaden. Auch die Mittelleitplanke ist arg in Mitleidenschaft gezogen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 44 000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesen

Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren

Kommentare